Die Wochenschau

Aktuelle Veranstaltungen in dieser Woche

Was ist los in Schleswig-Holstein?

Entdecken Sie mit der WochenSchau am Sonntag tolle Ausflugsziele zwischen Nord- und Ostsee. Ob nun interessante Kultur-Events, spannende Sportveranstaltungen oder starke Konzerte – hier finden Sie immer die Highlights der Woche. Denn unser Land bietet das ganze Jahr über eine große Vielfalt!

Haus der Familie

"Vortrag zum Erbrecht"

14. April

 

Flensburg - Haus der Familie, Wrangelstr. 18

In einer Veranstaltung vermittelt Rechtsanwalt und Notar Piet Leckl-Niemann die Grundlagen der gesetzlichen Erbfolge und anderweitige Gestaltungsmöglichkeiten durch ein Testament. Die Veranstaltung findet am  Montag, 14. April, um 19 Uhr im Haus der Familie, Wrangelstr. 18. Anmeldungen unter Tel. 0461 / 50 32 60.

 

Für Naturliebhaber Froschkonzerte in der Geltinger Birk

"Taschenlampe statt Opernglas"

17. April

 

Geltinger Birk -  Parkplatz der Mühle Charlotte

Schick „in Schale werfen“ muss man sich nicht - die Lackschuhe und das Opernglas können getrost im Schrank bleiben. Gummistiefel und Taschenlampe sind bei der Konzertsaison im Stiftungsland angesagt. Wenn sich Frühlingsgefühle bei Laubfrosch, Rotbauchunke und Co. regen, startet ein Musik-Festival der besonderen Art: Wie bei der großen Schwester, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, geht es auch beim Schleswig-Holstein Froschkonzert-Festival raus aufs Land. Nicht Konzertscheunen, Güter und Landschlösschen sind das Ziel der musikbegeisterten Konzertbesucher, es geht zu Tümpeln, Weihern und Seen der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. 

Der Tourneeauftakt ist am Donnerstag, 17. April, um 21 Uhr auf der Geltinger Birk an der Flensburger Außenförde. Als Solisten hat die Stiftung Naturschutz den Laub-frosch verpflichtet. Der kleine grüne Quaker ist kilometerweit zu hören und bringt es auf bis zu 90 Dezibel. Zum Vergleich: der heimische Staubsauger erreicht 70 und die Motorsäge etwa 110 Dezibel. Begleitet wird er von der Rotbauchunke, einem weiteren Star unter den Tenören. Sie hupt ihr melodisches "uh, uh" weithin tragend in die Abendstille. Einlass ist um 21 Uhr auf dem Parkplatz Mühle Charlotte am Eingang zum Naturschutzgebiet bei Gelting ein. Von dort geht es per pedes zur Spielstätte. Das Konzert wird unter anderem am Freitag, 25. April, wiederholt.

Mit der Frühjahrsonne kommen nicht nur wir Menschen in Schwung. Auch das Paarungsgeschäft bei den Amphibien kommt auf Touren. Dann wird das Stiftungsland zur Open-Air-Bühne, auf der stimmgewaltige Froschlurche in den Sängerwettstreit treten. Sie hupen, trällern, knurren oder quaken, und sie tun es aus Liebe - Stoff jeder großen Oper. Ziel der Sängerknaben: nur wer das Zeug zum Solisten hat und sich deutlich aus dem Chor heraushebt, findet in der Paarungszeit eine Partnerin.

Weitere Konzerte finden noch bis zum 30. Mai an verschiedenen Spielorten statt. Der Besuch der Konzertwanderungen ist kostenlos. Taschenlampe für den Rückweg nicht vergessen. Die nächsten Konzerttermine von Laubfrosch und Rotbauchunke sind am 17. und 25. April um 21 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz der Mühle Charlotte.

 

Wikinger Museum: Viele Aktionen 2014

"Frühjahrsmarkt zum Saisonauftakt"

18. April

 

Busdorf  -   Museum Haithabu

In den vergangenen Wochen hat Ute Drews, Museumsleiterin  im Wikinger Museum Haithabu, mit Hochdruck an dem neuen Jahresprogramm für die Saison 2014 gearbeitet und dabei eine vielseitige und gleichermaßen spannende Mischung aus Veranstaltungen, Workshops und Führungen gefunden. Der erste Höhepunkt im Kalender der Wikinger ist traditionell der Frühjahrsmarkt zu Ostern.

Von Karfreitag bis Ostermontag, 18. bis 21. April, treffen sich zahlreiche Händler in Haithabu, um die während der Wintermonate entstandenen Waren feilzubieten. „An diesen Tagen kehrt wieder Leben ein in den Gassen und Häusern des alten Handelsortes“, freut sich Ute Drews. 

Von nun an sind Bootsbauer Kai Zausch und sein Team – bestehend aus Zimmermännern – täglich an den Wikinger-Häusern anzutreffen. Dort kann man sie bei der Arbeit in der Schiffsschmiede beobachten und dabei sehen, wie ein Wikinger-Schiff entsteht. Im Herbst soll es dann fertig sein.

Das Wikinger-Museum hat seit 1. April bis zum 30. Oktober täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. 

Weitere Informationen im Internet unter  www.haithabu.de .(ws)

 

Witzwort

"Die Kunstbude lädt ein"

19. April


Witzwort - Reimersbude 12

Alle Kulturinteressierten und Kunstfreunde sind herzlich zur Eröffnung der Kunstbude 2.0 am Sonnabend, 19. April, in Reimersbude 12 in Witzwort ein. Beginn ist um 14 Uhr mit open end. Der Eintritt ist frei. 

Vier Künstler aus Düsseldorf und Nordfriesland präsentieren ein facettenreiches, spannungsgeladenes Spektrum (Objekte, Plastiken und Malerei), das zum Nachdenken, Schmunzeln und zum Gedankenaustausch einlädt. Auf einem Rundgang in der 200qm großen, neu sanierten Scheune des Johannis-Hofs stehen die Künstler Andrea Lorenz, Patrick Hagen, Achim Schmacks und Solvej Krüger  am Eröffnungstag gerne für Gespräche zur Verfügung.

 

Ostereiersuche: Der HGV Leck lädt ein

"Der Osterhase kommt!"

20. April

 

Leck - Klettergarten „Filu“, Flensburger Straße (B199)

Es ist gute alte Tradition, das Ostereiersuchen -  und auch der Handels- und Gewerbeverein Leck und Umgebung  folgt in diesem Jahr wieder seiner schönen Tradition. Am Ostersonntag sind alle Kinder eingeladen, die Spaß am Suchen und Finden von süßen Überraschungen zwischen Stock und Stein im Klettergarten „Filu“ haben. 

In dem nach zwei heftigen Herbststürmen neu aufgebauten Klettergarten „Filu“ an der Flensburger Straße (B199), wird am Ostersonntag, 20. April, um 14.00 Uhr der Startschuss fallen. Dann heißt es zahlreiche Süßigkeiten zu finden, die der Osterhase vorher versteckt hat. Eltern, Großeltern und alle Interessierten können sich in der Zwischenzeit bei Getränken erfrischen und über die Aktionen im Klettergarten informieren. 

Die offizielle Wiedereröffnung des Klettergarten ist um 15.00 Uhr mit weiteren spannenden Aktionen. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass der Zutritt zum Klettergarten „FiLu“ ausschließlich über den offiziellen Parkplatz in der Straße „Karlsmark“, erfolgt. (dh)