Die Wochenschau

Aktuelle Veranstaltungen in dieser Woche

Was ist los in Schleswig-Holstein?

Entdecken Sie mit der WochenSchau am Sonntag tolle Ausflugsziele zwischen Nord- und Ostsee. Ob nun interessante Kultur-Events, spannende Sportveranstaltungen oder starke Konzerte – hier finden Sie immer die Highlights der Woche. Denn unser Land bietet das ganze Jahr über eine große Vielfalt!

Ausstellung: 25. Juli bis 30. August

"Größenwahn"

25. Juli

 

Eckernförde - Eckernförder Stadthalle

Der Kunst- und Kulturverein Eckernförde liebäugelt mit dem großen Format.

Die neue Ausstellungssituation, das Foyer der Eckernförder Stadthalle, schreit förmlich aufgrund ihrer Weiträumigkeit und Deckenhöhe nach Größe.

„Größenwahn“ nennt sich sich dann auch die Sommerpräsentation 2015 im Rahmen der Eckernförder Kunst- und Kulturtage. Ein wenig Größenwahn sei zum 20-jährigen Bestehen gestattet. Das soll aber nicht zu Selbstentfremdungserlebnissen führer. Das Team ist gespannt auf die zahlreichen Bildeinsendungen der Mitglieder und ausstellenden Gäste. Das größte Realisat erfährt eine Prämierung.

 

Holländerstadt Friedrichstadt

"Shanty-Wettsingen"

26. Juli

 

Friedrichstadt  - Marktbühne

Die „drei tollen Tage“ in der Holländerstadt Friedrichstadt erhalten einen neuen Höhepunkt: Am Sonntag,  26. Juli,  wird erstmals ein großer Shanty-Wettbewerb auf der Marktbühne ausgetragen.

13 Chöre aus dem nördlichsten Bundesland haben sich angekündigt und wollen die Jury davon überzeugen, dass ihr Chor die Siegprämie, gestiftet von Küstennebel, verdient hat. Jeder Chor bringt ein eigenes Stück zur Holländerstadt Friedrichstadt mit. „Eine solche Menge Shanty-Sänger sieht man auch nicht oft auf einmal“, freut sich Bürgermeister Eggert Vogt schon auf das Spektakel. „Wir glauben, dass wir damit dem Lampionfest einen passenden neuen Programmpunkt hinzufügen konnten und freuen uns schon auf einen Tag voller Musik.“

Von 12Uhr an werden die Chöre auftreten; die Siegerehrung ist für ca. 16 Uhr geplant. Daneben gibt es umfangreiches Familienprogramm auf dem ganzen Festgelände.

 

Schloss Gottorf

"Führung im Schloss"

26. Juli

 

Schleswig  - Schloss Gottorf

Dr. Dietlinde Brugmann spricht in ihrer Ausstellungsführung an diesem Sonntag, 26. Juli, ab 11 Uhr in der Stiftung Horn auf Schloss Gottorf über die „Köpfe“. In der Sammlung Rolf Horn sind auffallend viele Köpfe dargestellt, darunter die „mystischen“ Köpfe von Alexej von Jawlensky, die von Emil Nolde auf seiner Südseereise gemalten Insulaner-Köpfe sowie das abstrakte Portrait eines Mannes von Christian Rohlfs. Die Führung soll aufzeigen, wie unterschiedlich sich die Künstler mit dem menschlichen Antlitz auseinandergesetzt haben. Treffpunkt ist das Kassenhaus am Schloss, Info-Telefon: 04621-813222.

 

Großer Fußball im Norden

"Der Härtetest für den HSV"

28. Juli

 

Flensburg-Weiche - Manfred-Werner-Stadion

Großer Fußball im Norden: Bundesliga gegen Dänische Superliga. In seinem vorletzten Test trifft der Hamburger SV am kommenden Dienstag, 28. Juli, in Flensburg-Weiche auf den dänischen Meister und Pokalsieger von 2014, Aalborg BK. HSV-Trainer Bruno Labbadia: „Aalborg ist eine spielstarke Mannschaft. Die Dänen werden uns fordern, da bin ich mir sicher.“ Die Begegnung um Sparda-Bank-Cup 2015 wird um 19 Uhr im Manfred-Werner-Stadion in Flensburg-Weiche angepfiffen. Sollte es nach 90 Minuten unentschieden stehen, entscheidet ein Elfmeterschießen. Die Tageskassen sind ab 17 Uhr geöffnet, Karten im Vorverkauf in allen sh:z-Ticketcentern.

 

Ausstellung: Fünf Sonntage im August

"Galerie an fünf Tagen"

02. August

 

Dagebüll-Kirche - Alte Schule, Dorfstraße 19

Die niederländische Bildhauerin Maria C.P. Huls lädt ab dem 2. August an den fünf Sonntagen im August zu einer Ausstellng ihrer  Skulpturen in die Alte Schule in Dagebüll-Kirche in der Dorfstraße 19 ein. Jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr können interessierte Besucher in der temporären „Gelerie für fünf Tagen“ sowohl Skulpturen aus Granit, Dolerit, Marmor, Schiefer als auch Alabaster im Innen- und Außenbereich sehen. Ihre reduzierte Formensprache bezieht sich auf Grundformen wie Quadrat, Kreis und Linie, setzt helle und dunkle Steine zueinander in Bezieheung und akzentuiert diesen Kontrast durch unterschiedliche Oberflächenbearbeitungen. Radierungen und Texte ergänzen das bildhauerische Werk von Maria C.P. Huls. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen: www.maria-cp-huls.de. (pu)