Die Wochenschau

Handball-Weltmeisterschaft : WochenSchau-Mitarbeiter berichtet aus Frankreich

Die WochenSchau bei der WM

22. Januar: 

Die Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich läuft auf vollen Touren. Bis jetzt hat sich die deutsche Mannschaft wacker geschlagen. In Frankreich berichtet ein WochenSchau-Mitarbeiter und teilt seine Eindrücke von den interessanten Partien mit Ihnen. In dieser Ausgabe gibt es die ersten Bilder und den ersten Bericht aus Frankreich!

HSV-Fans Holger und Ute Krause - Von Steinfeld nach Dubai

Mit dem HSV im fernen Dubai

22. Januar

Steinfeld Keine Frage, für Holger und Ute Krause aus Steinfeld war es bislang mit das Größte, was sie je erlebt haben. Angefangen hatte alles mit dem Kauf einer Kiste Bier bei Rewe in Süderbrarup. Der langjährige Hauptamt-Mitarbeiter Holger Krause kaufte sich dort einen Kasten seiner Lieblingsmarke. Dabei erlangte eine bundesweite Glückspielaktion seine Aufmerksamkeit. Unter den Einsendern des Einkaufbelegs wurden fünf mal je zwei Karten zum Trainingslager des HSV im entfernten Dubai verlost. Und da Holger Krause schon lange Jahre dem Vorstand des regional bekannten HSV-Fanclub “Schlei Raute” angehörig ist, verstand es sich von selbst, dass er kurz vor Weihnachten sein Glück versuchte, die einwöchige Reise zum Club seines Herzens zu gewinnen. 

<wbr></wbr> Als dann die initiierende Brauerei den Steinfelder kurz nach Weihnachten telefonisch mit der Gewinnbenachrichtigung kontaktierte, dachten die Krauses zunächst an einen Scherz. Dieses wiederum stellte sich schnell als Irrtum heraus, denn der Gewinn war absolute Realität. Im Januar folgte die Umsetzung. „Alles von A bis Z war super von der Brauerei organisiert. Wir hatten deutschsprachige Reisebegleitung und sind im First-Class-Hotel „Steigenberger Hof“ Dubai mit Vollpension und allen Annehmlichkeiten einquartiert worden. Schon der Flug von Hamburg nach Dubai mit den Emirates war ein Verwöhn-Erlebnis der Spitzenklasse“, weiß Holger Krause zu berichten.

In Dubai warteten dann bei angenehmen 24 bis 27 Grad jede Menge Privilegien und unvergessliche Eindrücke auf die beiden HSV-Fans. In der Stadt mit ihren High-Tech-Architekturen und futuristischen Gebäuden besuchten sie das höchste Bauwerk der Welt, den 828 Meter hohen und 163 Stockwerke aufweisenden Burj Kalifa. Ferner das einzigartige Fünfsterne-Luxushotel, das segelförmige Burj al Ahab. Zudem wurde der Dubai Mall mit ihren über 1200 Geschäften ein Besuch abgestattet sowie ein Wüstenausflug mit Kamelreiten und anderen eindrucksvollen Aktivitäten. Zu den weiteren Highlights gehörte der Kontakt zu den Spielern, Management und dem Trainer Markus Gistol bei der einen und anderen Trainingseinheit und einem Testspiel. „Alles unvergesslich, erstklassig organisiert und mit einem fantastischen Service der ausrichtenden Brauerei“, so die beiden Glückspilze, nun zurück auf heimischem Boden.uwa