Die Wochenschau

Steigt zum zweiten Mal Das Kappeln Open Air

"Ab geht die Party... "

17. August: 

Endlich ist es so weit, das zweite Kappeln Open Air hat einen festen Termin.

Am 23. August heißt es runter von der Coach und ab an den Hafen nach Kappeln. Unter dem Motto „Wir für Euch„ laden Gewerbetreibende aus unserer Region Angestellte, Freunde und Geschäftspartner zu einem tollen Live Musik Event ein. Dieses Jahr haben die Organisatoren um Bernd Hansen fünf spektakuläre Bands aufgetrieben.

Die Band Drum Chapel Mist (Irisch Folk) wird das Programm an diesem Tag eröffnen. Bei der Musik greift Hansen auf Bewährtes zurück: Die Bands, die am Start sind, haben bereits ihre Qualität auf  den von ihm organisierten Open Air-Veranstaltungen unter Beweis gestellt.

Einlass für das Festival ist um 14 Uhr. Den Auftakt machen um 15.30 Uhr „Drumchapel Mist“, die mit   tollem Irish Folk für die Stimmung sorgen werden. Am Abend werden die Zuschauer als Highlight die Gruppe MerQury erleben.

Selbst eingeschworene Queen Fans sind beeindruckt von der Show dieser Band aus Dresden Wo immer MerQury in den vergangenen 12 Jahren im In- und Ausland aufgetreten ist, haben die fünf Musiker mit exzellenter Interpretation der

Queen Klassiker und individuellem musikalischen Flair, Jung und Alt in ihren Bann gezogen. Nicht umsonst ist MerQury die gefragteste Queen Revival Band der Welt.

Bevor sie ihre Kanada Tournee beginnen, holen wir sie nach Kappeln.

Das Konzept ist wieder mal aufgegangen“ - freut sich Organisator  Bernd Hansen! Weit über über 90Gewerbetreibende haben sich in diesem Jahr bereit erklärt beim 2. Kappeln Open Air mit zumachen und das Live-Event zu unterstützen!  Jetzt warten alle gespannt auf das   größte Live-Musik-Event  an der Schlei. Wie immer  haben die beteiligten Firmen Eintrittskarten an Kunden, Geschäftspartner und Freunde verteilt.

Für die Gäste die es nicht geschafft haben ein Ticket zu bekommen, wurde  eine limitierte Abendkasse installiert. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 13,50 Euro.  €

Hier die Live-Acts des Abends:

Soltoros

Zu einem musikalischen Ausflug in tropische Gefilde laden  die Soltoros ein. Sie beglücken  ihr Publikum ab 16.45 Uhr mit Flamenco-Rock, der vom Herzen und aus dem Bauch kommt. Die Soltoros, das sind Peggy Sunday, Torsten Ziemann und Jens Bruns. Letzterer ist ein überzeugter Rock'n' Roller und zuständig dafür, die Songs mit Cajon und Djembe in neue tanzbare musikalische Dimensionen zu bringen. Der Gitarrist Torsten Ziemann ist im klassischen Spiel genau so zu Hause wie bei rockigen Stücken. Abgerundet wird die musikalische Melange von der einzigartigen Stimme von Peggy Sunday. Gemeinsam schaffen sie einen Mix aus traditionellen Songs mit Blues- und Jazz Elementen, Rock und Pop-Klassikern, und eigenen Songperlen in deutscher, englischer und spanischer Sprache.

Prinz Elliot

„Wir wollen Kappeln in Grund und Boden rocken", kündigt „Prinz Elliot" als regionaler „Opener“ an. Die vier Musiker, die sich dem deutschsprachigen Pop-Rock verschworen haben, firmieren als Schleswiger Band. Proberaum und Büro liegen an der Schlei, Schlagzeuger Christian Lüttschwager und Bassist Wolfgang Schreiber wohnen in der Kreisstadt.

Neben Sänger Detlev Enewaldsen, der aus Nordfriesland stammt, gibt es mit dem Gitarristen Marco Rebentisch sogar einen echten Lokalmatador.

2010 gegründet brachte „Prinz Elliot" im Dezember 2012 die erste CD heraus, die die ganze Bandbreite der Songs demonstriert. Abwechslungsreiche Melodien gepaart mit rockigen Beats laden das Publikum zum Grooven und Mitmachen ein. Die vier Musiker präsentieren ihre eigenen Kompositionen leidenschaftlich und authentisch.

Kompliment

Die vierköpfige Formation „Kompliment", die 2003 in Schleswig als Cover-Band gegründet wurde, füllt ihre Referenzen mit einem weiteren Mosaikstein: Mit einem Auftritt in Tönning. Die vier Jungs haben schon viele verschiedene Veranstaltungen gerockt und sich einen Bekanntheitsgrad im Land zwischen den Meeren erworben. 2009 erschien das Debüt-Album „Endlich Sommer!". 2010 schaffte „Kompliment" mit dem Schleswig-Holstein-Song „Allens kloor", der  viel auf R.SH gespielt wurde, den Durchbruch. Natürlich haben sie diesen Hit mit im Gepäck und werden ein Medley ihrer Werke auf die Geest zaubern. „Wir werden uns nicht verkleiden und haben auch keine heiße Mädchen auf der Bühne", schmunzelt Tim Buttler. „Wir machen das, was wir immer tun: gute Laune verbreiten." Tim Buttler ist Schlagzeuger und einer von drei Sängern. Auch Gitarrist Jörn Hinrichsen und Keyboarder Oliver Peters steuern ihre Stimme zum Gesamtergebnis bei, während Heino Drews den Bass zupft.

Pfefferminz

Pfefferminz? Noch so eine x-beliebige Cover Band ? Ganz und gar nicht!

Pfefferminz ist „die“ Band, die ausschließlich Titel von Marius Müller Westernhagen spielt. Und das mit Gefühl und geballter Spielfreude - ob zarte Ballade oder brettharten Rock´n`Roll. Auch nach achtzehn Jahren hat diese Band nichts an Faszination verloren. Längst hat sich die Band  zu einer „Institution“ in Sachen Westernhagen verselbständigt. Mit ungebremster Spielfreude und Leidenschaft haben die Musiker um Frontmann Andreas „Hebby“ Gramkow sich in die Herzen ihrer wachsenden Fangemeinde gespielt. Nach über 800 Auftritten gibt es kaum ein Bundesland, das noch nicht bereist wäre.  Die Clubkonzerte sind fast immer ausverkauft, bei Stadtfesten füllt sich der Platz mit Tausenden, bevor die Band auch nur einen Ton gespielt hat.  Und nun ist Pefferminz auch in Tönning zu Gast!

Die WochenSchau und das Wir für Euch Team und alle Festival Partner wünschen viel Spaß !!!

Zum 10. Mal Oldtimertreff in Loit

"Der Klassiker in der Region"

17. August

Ein echter Klassiker und Knüller in der Region feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Gemeint ist der Oldtimer-Treff in Loit, der in diesem Jahr am Sonntag, 28. September, stattfindet. Die von den Oldtimerfreunden Loit, allen voran Hauptorganisator Manfred Steenbuck, organisierte und inszenierte Veranstaltung hat inzwischen ein Niveau erreicht, dass sich sehen lassen kann. Über 7000 begeisterte Besucher im vergangenen Jahr sprechen dabei eine deutliche Sprache, wobei auch Menschen und Fahrzeuge aus dem benachbarten Ausland kamen. Und wer „Manni“ Steenbuck und sein Team kennt weiß, dass diese auch bei der 10. Neuauflage ein Programm präsentieren werden, das vom Feinsten sein wird, eine tolle Stimmung und Atmosphäre inklusive. Dabei werden wieder alle Altersgruppen, egal ob klein oder groß, „mit ins Boot“ genommen. Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr, bei der Kirche in Loit mit einem Erntedankgottesdienst und anschließenden Festumzug. Hier kommen die Lützower Schützen auf den Plan, die in ihren Traditionsuniformen mit Salutschüssen die feierliche Begleitung des Zeremoniells vornehmen,  und später auf dem Ausstellungsgelände an der B 201, beim Loiter Dorfgemeinschaftshaus, Formationsübungen zum besten geben. „Ich rechne mit weit über 100 Oldtimer-Fahrzeugen, wenn das Wetter mitspielt", so „Manni“ Steenbuck. Für das leibliche Wohl wird ausgiebig gesorgt sein. Bauernmarkt, Tierschau, Musikprogramm und Kinderbelustigung komplettieren das Programm. Ferner stehen Rundfahrten sowohl mit Traktor als auch mit Kutsche auf dem Plan. Große Strohtraktoren und ein geschmücktes Dorf werden auf das feierliche Spektakel hinweisen. Von einer Hebebühne aus gibts Ausblicke von oben.

Die Eröffnungsansprache hält in diesem Jahr dem würdigen Anlass entsprechend Süderbrarups Amtsvorsteher Thomas Detlefsen. „Da Reinhard Bennemann uns eine zusätzliche Koppel zur Verfügung gestellt hat, dürften wir keine Parkplatzprobleme bekommen“, so Steenbuck. Alle Besucher können sich übrigens wieder über freien Eintritt freuen.