Die Wochenschau

Beliebt bei jungen Mädchen : „Selfies“ auf den Bahnschienen

"Lebensgefahr auf dem Gleis"

31. Juli: 

Hanna und Saskia (Namen von der Redaktion  geändert) sind beste Freundinnen.  Als sie kürzlich in  Breklum unterwegs sind   und zufällig an der  Brücke vorbeikommen, haben sie  die coole Idee sich auf den Bahnschienen fotografieren zu lassen. So ein Motiv haben  sie schon woanders gesehen und toll gefunden.  Was sie nicht ahnen: Die Bundespolizei findet die Fotos  im Internet. Weiter auf Seite 3

Spenden : 33000 Euro sind zusammen gekommen

"Söruper Tafel mit neuem Kühlfahrzeug"

31. Juli

Es begann holprig, doch nach 15 Monaten ist die Söruper Tafel aus dem sozialen Netzwerk nicht mehr wegzudenken. 145 Haushalte mit über 300 Personen, davon etwa 100 Kinder werden über die Tafel versorgt. Hinzu kommen 170 Asyl-Bewerber aus der Region.

Die AWO Sörup ist Träger der Maßnahme und wird von der Flensburger und Süderbraruper Tafel unterstützt. Aus dem regionalen Bereich könnten nicht so viele Lebensmittel heran geschafft werden, um alle Bedürftigen versorgen zu können. Da sind teilweise weite Wege zurück zu legen, um die Lebensmittel nach Sörup zu holen. Bisher haben AWO Mitglieder ihre Fahrzeuge dafür zur Verfügung gestellt. „Auf Dauer ist es nicht möglich, alles auf die Schultern der Helfer zu übertragen“, so AWO-Vorsitzender Helmut Friedrich. Ein weiteres Problem war die Einhaltung der Kühlkette.

Diese beiden Probleme sind jetzt gelöst. Vor dem AWO-Verteilerzentrum in Sörup steht  ein neues Kühlfahrzeug.

Die Anschaffung  ermöglicht haben der Lions Club Angeln e.V, die Stiftunglife, das Unternehmen Lidl und die AWO. Lions Vorstandsmitglied Friedrich Martens, Sörups ehemaliger Bürgermeister, hatte das Tafelprojekt im Blick, als man im Lionsvorstand über die Verteilung von Spendengeldern sprach. Zunächst war ein Betrag von 6000 Euro vorgesehen, aber auf Anraten des Vorsitzenden der Fördergesellschaft Wolfgang Tiersch wurde die Summe mit Unterstützung der Stiftunglife auf 13000 Euro erhöht, denn Ziel war es nun, ein Kühlfahrzeug zu beschaffen. Mit Unterstützung der Lions wurde das Unternehmen Lidl einbezogen. An den Pfandautomaten von Lidl kann der Kunde die Pfandsumme für den Bundesverband Deutsche Tafel spenden. Seit 2008 sind so bereits 11 Millionen Euro zusammen gekommen, so die Lidl Beauftragte für Soziales Katja Löwe. Aus diesem Fond wurden für die Söruper Tafel weitere 10000 Euro zur Verfügung gestellt. Die restlichen 10000 Euro kommen aus dem AWO-Topf.

Darüber hinaus gelang es, den Fahrzeugpreis erheblich zu senken, so dass nun für 33000 Euro der Söruper Tafel ein neues Kühlfahrzeug zur Verfügung steht. AWO-Vorsitzender Helmut Friedrich und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter zeigten sich vom Sponsoring sehr angetan. Mit diesem Fahrzeug ist die weitere Versorgung der Bedürftigen in der Region gesichert, da auch aus entfernt liegenden Geschäften Ware für die Tafel abgeholt werden kann. Um Projekte dieser Art fördern zu können, sind die Lions auf Spenden angewiesen, die sie bei verschiedenen Aktivitäten in der Region einwerben. So kann Jedermann in der Region Projekte in der Region fördern und Bedürftigen Unterstützung gewähren. ami