Die Wochenschau

Bummeln bei Fackeln, Kerzen und Laternenschein

"Mal nicht auf die Uhr schauen müssen"

28. September: 

Zu einem festen Bestandteil des alljährlichen Ablaufs hat sich in Süderbrarup das Feierabendshopping entwickelt, das in diesem Jahr am Donnerstag, 2. Oktober ab 18 Uhr beginnt. Bis etwa 22 Uhr haben die Geschäfte geöffnet und bieten neben jeder Menge toller Angebote vor allen Dingen eines an: eine gute Gelegenheit, um alle die zu treffen, die man seit Brarupmarkt nicht mehr gesehen hat. Ganz Süderbrarup, von jung bis alt, ist dann hauptsächlich auf der Hauptstraße unterwegs und schlendert ganz gemütlich von einem Laden in den nächsten. Und was gibt es nicht alles zu entdecken. Neben liebevoll dekorierten Eingängen, vielen Windlichtern, Kürbissen und Strohballen locken jede Menge Preisknaller und auch für das leibliche Wohl ist überall bestens gesorgt. Da neben dem Shopping allerdings auch die Geselligkeit ganz groß gefragt ist, kommen immer mehr musikalische Leckerbissen zu den anderen hinzu.

Den Auftakt macht um 18 Uhr die Tanzgruppe der Jumpstyle-Kids aus dem Sympafit auf dem Parkplatz zwischen dem Südercenter und dem Modehaus Harmening. Ab 20 Uhr kommt Big Harry mit seiner Band und spielt im Café Gleis 4 am Bahnhof, der Eintritt ist frei.

Nacht des Backens

Ab 21 Uhr spielt „Friedrich Junior“, eine Söruper Folk-Band im Restaurant Samos am Marktplatz, ebenfalls mit freiem Eintritt. Und dazwischen macht das Pendeln Spaß – mit Feuerkörben, dem ersten Punsch, frisch gezapftem Bier, einer holsteinischen Gemüsesuppe von Hamester’s oder einem neuen Haarschnitt von Die Haarschneider. Tolle Angebote aus dem aktuellen Schmucksortiment gibt es bei beiden Juwelieren im Ort, da kann vielleicht schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk gefunden werden. Zur weiteren Stärkung kann ein Teller Antipasti mit einem Glas Rotwein im Jon Ristorante genossen werden, oder Zwiebelkuchen mit Federweißer und Klönschnack beim Bäcker Michaelis. Bäckermeisterin Annegret Ebsen-Diekert veranstaltet wieder eine Nacht des Backens und zeigt allen interessierten Besuchern, wie es in der Backstube so zugeht. Natürlich gibt es auch dort wieder leckere Backwaren im gemütlichen Innenhof. Das Eis-Café Venezia veranstaltet eine Cappuccino-Night mit Kaffeespezialitäten zum Sonderpreis. Im team baucenter wird den ganzen Tag ein zünftiges Oktoberfest mit vielen Höhepunkten gefeiert. twe

Kindergarten Pezzetino in Karby

"Kleine Kinder und große Kartoffeln"

28. September

Das hat den  Kinder viel Spaß gemacht. In der Erde wühlen, schmutzige Finger bekommen, mit Gummistiefel über frische Erde laufen und dabei Kartoffeln einsammeln. Genau das machten die Kinder  des Karbyer Kindergartens  „Pezzetino“ auf dem Ellenberger Ferienhof Siemen.

Alle Jahre wieder, und das schon seit mehreren Jahren, lädt Frauke Siemen die Kindergartenkinder regelmäßig  mit ihren Betreuern zum Kartoffelfest auf den Ferienhof Siemen ein. Diese Aktion stammt noch aus der Zeit, als Frauke Siemens Sohn Malte noch den Kindergarten Karby besuchte.

Damals wurden die Kinder erstmalig zum Kartoffeln ernten auf den Ferienhof eingeladen. Da aber anfangs nur zwei Reihen Kartoffeln gepflanzt waren, ging die Aktion jedes Mal viel zu schnell zu Ende. Daher wurden im Laufe der Jahre aus den zwei Reihen ganz viele, nämlich ein ganzes Kartoffelfeld.

Kindergartenleitern Gerhild Nehmdal und ihre Kolleginnen Barbara Busch und Michaela Hamer waren der Einladung gefolgt und hatten gleichzeitig 25 Kinder mitgebracht. Und für sie gab es reichlich zu tun.

Denn Jochen Siemen fuhr mit einem Trecker und einem Kartoffelroder, der die Kartoffeln mit rotierenden Metallfedern aus der Erde grub, die Kartoffelreihen einzeln ab. Anschließend sollten die Kinder die freigerodeten Kartoffeln aufsammeln. Das taten sie mit großer Begeisterung. Besonders auf die großen Kartoffeln konzentrierten sie sich. Denn gleichzeitig zum Erntespaß lief die Kartoffelwette.  Wer die größte Kartoffel aufsammelte, erhielt bei  dem abschließenden Kartoffelfest die „Goldene Kartoffel“, ein Stein in Goldfarbe, als Siegespreis überreicht. Und diesen Preis wollten alle gerne gewinnen.  Für das abschließende  Kartoffelfest hatte Christel Siemen das traditionelle Essen zubereitet, auf das sich alle freuten:  Pellkartoffeln und dazu leckere Quarkstippe. rz