Die Wochenschau

Schulabgänger finden in dieser WochenSchau zahlreiche Ausbildungsangebote

Jetzt durchstarten

Nur noch ein paar Tage - dann erhalten alle Schüler ihre Halbjahreszeugnisse. Für die Schulabgänger beginnt damit die heiße Phase, denn sie müssen sich allmählich entscheiden: Soll es eine Ausbildung sein oder doch lieber  die Bewerbung an einer weiterführenden Schule?  Bietet eine duale Ausbildung bessere Chancen? Und   welches Studium  soll es nach dem Abi sein? Wer sich für einen   Ausbildungsplatz in der Region entscheidet - für den stehen die  Chancen  gut, denn  viele Betriebe suchen  dringend geeignete Nachwuchskräfte.

In dieser Ausgabe findet ihr, liebe Schüler, zahlreiche Angebote von  hiesigen  Unternehmen, die  interessante Ausbildungsplätze anbieten. Aber auch  Tipps und Informationen rund um  die Bewerbung,  das Studium   oder die duale  Ausbildung könnt ihr hier nachlesen.

Jens Sörensen einstimmig zum neuen Wehrführer in NIehuus gewählt

Ein schwieriges Jahr ist vorüber

Niehuus. Das Feuerwehrjahr 2018 brachte für die Niehuuser Ortswehr Veränderungen und Erschütterungen mit sich. Im Frühjahr verstarb überraschend der langjährige Wehrführer Sönke Rücker-Greve. Die Zeit danach war eine Phase der Trauerarbeit für die Niehuuser und eine Übergangsphase hin zu einer neuen Wehrführung.

Zumindest organisatorisch konnte nun auf der Jahreshauptversammlung ein vorläufiger Abschluss gefunden werden: Die versammelten Feuerwehrmänner und -frauen wählten Jens Sörensen zum neuen Wehrführer. Er muss nun noch durch die Gemeinde bestätigt werden. Im Amt des stellvertretenden Wehrführers bleibt Torsten Zemke, als Gruppenführer fungieren Bernd Rücker-Greve und – neu hinzugekommen – Chris Behrendsen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

In seinem Rückblick auf das Jahr 2018 kam Torsten Zemke ausführlich auf die schwierige Phase nach dem Tod seines Freundes und Wehrführers zu sprechen. Gleichzeitig, so hob er hervor, habe der Verlust aber auch gezeigt, dass sich die Kameradinnen und Kameraden in Niehuus und in den anderen Harrisleer Ortswehren nahe stehen. „Näher, als manche vielleicht dachten!“ Das hätten auch die Einsätze des vergangenen Jahres erwiesen, zu denen gleich mehrere Großfeuer gehörten, die alle mit großer Professionalität und im Teamwork abgearbeitet worden seien. Dem konnte sich Gemeindewehrführer Tim Borchardt nur anschließen, der zusammen mit den versammelten Mitgliedern der Niehuuser Ortswehr Torsten Zemke für geleistete Arbeit in der Übergangsphase dankte. Mit Oliver Zeh, Christian Jannsen und Ole von Hacht wurden drei Anwärter als Vollmitglieder aufgenommen; für ihren langjährigen Feuerwehrdienst wurden Klaus Torp (30 Jahre), Bernd Rücker-Greve, Torsten Zemke und Börge Sörensen (je 10 Jahre) geehrt.

Jan-Christian Schwarz