Die Wochenschau

Die „Horst & Hoof Band“ spielt für einen guten Zweck

Rocken auf dem Südermarkt

Mit guter Laune und ebenso guter Musik weckt Welle-Nord-Moderator Horst Hoof jeden Morgen seine Zuhöhrer. In der Morning-Show stellt er seine Qualitäten als Gitarrist und Sänger unter Beweis. Diese können sich hören lassen. Gemeinsam mit der „Horst & Hoof“-Band ist er dieser Tage im Norden unterwegs und gibt Benefizkonzerte. Mit einem Auftritt kommt er am Montag, 22. Oktober, zwischen 12 und circa 17.30 Uhr, nach Flensburg. Auf dem Südermarkt spielen sie und sammeln Geld für einen integrativen Spielplatz in der Fördestadt. Horst Hoof und die Band laden alle zum Zuhören und Spenden ein. Mehr zu dieser Aktion finden Sie auf Seite 3.

Ev.-Luth.Kindertagesstätte Pastoratsweg in Tarp

Kita-Neubau kommt in Schwung

Tarp. Nach zwei Jahren Planungen, vielen Sitzungen und Ausschreibungen  kommt der Neubau der Ev.-Luth. Kindertagesstätte Pastoratsweg auf dem ehemaligen Schulhof der Alexander-Behm-Schule in Tarp richtig in Schwung. Die Eröffnung ist für Herbst 2019 geplant, wenn das Wetter mitspielt.

Durch die gestiegenen Baukosten muss jetzt mit circa 650.000 Euro pro Kitagruppe gerechnet werden. Bei sechs Gruppen macht das eine Investition von etwa 3,9 Millionen Euro für den Neubau. Eine kluge Investition in die Zukunft, die Tarp auch weiterhin sehr attraktiv für junge Familien machen wird.

Birgit Beckmann, seit fast 40 Jahren in der Kita am Pastoratsweg, und seit 20 Jahren die Leiterin, ist des Lobes voll für den geplanten Neubau. In Teambesprechungen konnten Wünsche und Anregungen eingebracht werden, die jetzt auch zum großen Teil umgesetzt werden. So wird es einen großen Bewegungsraum geben und auch einen großzügig gehaltenen Speiseraum mit einer den Anforderungen angemessenen Küche für die Kleinen.

Die Kita ist bereits jetzt in sechs Gruppen aufgeteilt. Zwei Regelgruppen für die „Großen“ sind im ehemaligen Kulturhaus untergebracht. Zwei weitere Gruppen der drei- bis sechs-jährigen Kinder im Pastoratsweg. Auch die zwei Krippengruppen mit jeweils zehn Kindern bis drei Jahren befinden sich dort. Zurzeit werden insgesamt 85 Kinder in der Kita betreut. Birgit Beckmann rechnet bis zum Jahresende mit 90 Kindern.

Die Grundbetreuungszeit ist von 7.30 bis 12.30 Uhr. Allerdings werden viele Kinder bis 16 Uhr betreut, um den im Laufe der Jahre  veränderten Arbeitsbedingungen der Eltern gerecht zu werden. Heute werden Kinder von 7 bis16 Uhr betreut.

Mit ihren 13 pädagogischen Mitarbeiterinnen, zwei Köchinnen, drei Raumpflegerinnen und einem Hausmeister ist die Kita gut aufgestellt. Als Mitglied im Ev.Kindertagesstätten Werk kann aber auch auf eine regionale Vertretung zurückgegriffen werden.

Durch regelmäßige Ausflüge zur nahe gelegenen Baustelle verfolgen die Kinder mit Spannung den Fortlauf der Arbeiten. In einem „Tagebuch vom Neubau“ werden die Eindrücke, auch bildlich festgehalten. Alle Kinder dürfen ihre Beobachtungen dort einbringen.

Da es auch einen neuen Namen für die Kindertagesstätte geben muss, können alle Kinder und Eltern auf einer Liste ihre Vorschläge machen. ppe