Die Wochenschau

Auftritt Giora Feidman spielt unter dem Motto „Jazzmer!

“Meisterliche Klarinette“

17. August: 

Tönning. Echo-Preisträger Giora Feidman kommt nach Tönning. Am Freitag, 22. August, spielt er mit den Musikern seiner „Giora Feidman Jazz-Experience“ in der Laurentiuskirche. Das Konzert steht unter dem Motto „Jazzmer“ und biet eine spannungsreiche Mischung aus Klezmer und Jazz. Giora Feidman gilt  bei vielen Musikexperten als der derzeit weltbeste Klarinettist. 

Laurentius: Konzert mit Giora Feidman. Klezmer trifft Jazz

Unter dem Motto „Jazzmer! Klezmer meets Jazz“ spielt die Formation „Giora Feidman Jazz-Experience“ am Freitag, 22. August, in der Laurentiuskirche. Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Es ist ein Zeichen wahrer Meisterschaft, wenn es gelingt, sich immer wieder neu zu erfinden. Giora Feidman, für viele der weltbeste Klarinettist, ist seit Jahrzehnten regelmäßig auch in Deutschland auf Tour - und immer wieder für eine Überraschung gut. Gerade ist er mit einem neuen Programm unterwegs: eine spannungsreiche Mischung aus Jazz und Klezmer, gespielt von virtuosen Instrumentalisten. Feinkost für Musik-Gourmets - live und als CD.

Ein Konzert mit Giora Feidman ist immer ein Erlebnis. Der inzwischen 76-jährige Musiker ist eine lebende Legende. Er ist in den großen Konzerthallen der Welt ebenso zu Hause wie in kleinen Sälen und immer wieder auch in Kirchen. Als Brückenbauer zwischen Kulturen und Religionen wurde er sogar vom Papst sowie dem Deutschen Bundestag eingeladen, und Steven Spielberg ließ einen seiner wichtigsten Filme von ihm musikalisch untermalen. 

Jetzt hat der einst aus Argentinien nach Israel ausgewanderte Feidman ein Programm zusammengestellt, bei dem schon der Titel neugierig macht. Was ist „Jazzmer“? Was kommt dabei heraus, wenn ein erfahrener Orchestermusiker, der die jiddische Volksmusik salonfähig gemacht hat, auf einmal mit dem Jazz flirtet?

Schon nach dem ersten Stück wird klar, dass sich das Experiment gelohnt hat. Die Begriffe „Klezmer“ und „Jazz“ bezeichnen dabei lediglich Eckpunkte. Auch die Klezmer-Musik ist voller Swing, und im Jazz steckt ebenfalls das ganze Kaleidoskop von Emotionen, die im Klezmersound mitschwingen. Das passt zusammen - und überzeugt Nummer für Nummer.

In Feidmans neuem musikalischen Menü gibt es Latin, Jazzwaltz, klassische Jazz-Balladen, Uptempo Swing und Swing à la Django Reinhardt.

Dies alles ist durchsetzt von der trotz aller Melancholie lebensbejahenden Musik der osteuropäischen Juden mit ihren typischen, mal weinenden, mal lachenden Klarinettenphrasen.

„Stromtankstelle“: Amtsverwaltung bietet neue kostenlose Auflademöglichkeit an

“Wenn nicht hier bei uns, wo dann?“

17. August

Wenn nicht hier bei uns, wo dann?“ antwortet Dirk Albrecht auf die Frage, warum sich seine Gemeinde für den Ausbau des Stromtankstellen-Netzes in Nordfriesland engagiere und die Installation einer Lademöglichkeit am Amsinck-Haus überlege.

„In Nordfriesland nehmen wir mit den Bürgerwindparks eine Vorreiterrolle ein, in fast allen Amtsgemeinden wird regenerative Energie erzeugt. Da versteht es sich fast von selbst, dass wir auch im Bereich Elektromobilität mit gutem Beispiel vorangehen“, ergänzt Amtsvorsteher Hans-Jakob Paulsen.

Elektroautos müssen öfter „tanken“

Weil Elektrofahrzeuge deutlich öfter „tanken“ müssen als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren, bietet das Amt Mittleres Nordfriesland jetzt Tankmöglichkeiten für vier Fahrzeuge an. Auf speziell gekennzeichneten Stellplätzen können sie ihre Akkus aufladen - frei zugänglich und somit kostenlos oder per „Park & Charge“-Schlüssel, der an der Information (ebenfalls kostenlos) erhältlich ist. Ladestecker für 11 kW, 3,7 kW und Schuko sind vorhanden.

Gunnar Thöle, Klimaschutzmanager des Kreises, stellt klar, dass Nordfriesland bis 2020 klimafreundlichster Landkreis werden will: „Neben regenerativer Energieerzeugung und neuen Raumwärmekonzepten gehört dazu die Mobilität - besonders in einem Flächenkreis, in dem das Auto unverzichtbar ist.“ Die dazu erforderlichen „Tankstellen“ allerdings könne der Kreis allein nicht finanzieren. E s fehle an Geld und Grundstücken. 53 öffentliche Stromtankstellen gibt es in Nordfriesland  bislang (90 sind es derzeit im gesamten  Schleswig-Holstein), und die Region Bredstedt-Breklum-Struckum ist mit sieben Standorten Spitzenreiter bei der Versorgung mit Strom für Kraftfahrzeuge.

Wie wichtig Tankmöglichkeiten für den Betrieb von Elektrofahrzeugen sind, betonen Christine Friedrichsen und Michael Hasche (beide in der Amtsverwaltung tätig). „Ich muss schon sehr genau planen, gerade bei weiteren Fahrten. Dazu kommt eine um etwa 30 Prozent verminderte Akkuleistung im Winter“, berichtet Christine Friedrichsen von ihren Erfahrungen. Und auch Michael Hasche hat die vom Hersteller angegebene Kilometerleistung noch nicht erreichen können. „Lade beim Parken und das so oft wie möglich“, heißt deshalb seine Devise. Die Kosten halten sich zum Glück in Grenzen und sind mit einem 1,4 Liter-Fahrzeug vergleichbar. „Das umweltfreundliche Fahren verschafft mir ein gutes Gewissen“, bringt es Christine Friedrichsen auf den Punkt.

Der Strom kommt vom Dach

Die Stromtankstelle des Amtes Mittleres Nordfriesland ist an der Landwirtschaftsschule installiert und wird von der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Gebäudes gespeist.

Christoph Brockmann, Projektleiter im Amt, konnte im Rahmen eines 3.000 Euro-Budgets handeln, musste aber bald feststellen: „Einfach mal 'ne Tankstelle bestellen, das geht nicht.“ Nach eingehender Beratung mit Gunnar Thöle entschied er sich für das benutzerfreundliche „Jedermann-Modell“ - sicher sehr zur Freude der „Elektro-Mobilisten“, die hier nun rund um die Uhr kostenlos tanken können. (wau)