Die Wochenschau

Bredstedter Markttage am 31. Juli und 1. August: Musik und Attraktionen

"Klassiker und Partykracher"

26. Juli: 

Am Freitag und Samstag (31. Juli und 1. August) finden die diesjährigen Bredstedter Markttage statt. Neben einer Vielzahl von Attraktionen und Mitmach-Aktionen hat der veranstaltende Handels- und Gewerbeverein (HGV) auch wieder ein tolles Musikprogramm konzipiert. Und das beginnt gleich am Eröffnungsabend mit dem Verein "Capella Musica", der von 18 bis 20 Uhr die Besucher unterhält mit aktuellen Rock-, Pop- und Schlager-Arrangements. Nach der offiziellen Eröffnung der Markttage um 19 Uhr durch Bürgermeister Knut Jessen, Michael Thomsen, 1. Vorsitzender des HGV, und Olaf Küter als Vertreter der NOSPA als Sponsor, liefern "Ceenot 71" handgemachten Cover-Rock aus Nordfriesland von den 70ern bis zur Neuzeit. Mit authentisch männlicher und weiblicher Stimme (Stefan und Gesa) werden von den Riffs und Soli der Gitarren getragen (Kai und Georg), dazu Beats an den Drums (Hemke), Bässe (Andy) und Synthesizer-Unterstützung (Daniel) stellen "CEENOT 71" eigene Interpretationen der Rock-Cover-Songs vor und lassen Klassiker und aktuelle Songs in neuem Sound erscheinen - und sorgen zudem für absolut tanzbare Unterhaltung.

Weiter geht es am Samstag auf zwei Bühnen. Für die große Bühne (Marktplatz) sind tagsüber "Margit un de Freesenjungs" (12 Uhr) gebucht sowie die "Watten-Pipeband" (14 Uhr), das Abendprogramm gestalten Ole Maibach (18 Uhr) und "MoveManiaxx" (20.30 Uhr) mit DJ Ardo in den Pausen. Während Ole Maibach auf eher ruhige, gefühlsbetonte Töne setzt, geht es den "MoveManiaxx" um Partystimmung mit handgemachter Livemusik und schrägen Bühnen-Outfits. Humorvolle Unterhaltung mit größtmöglichem Mitsingfaktor wird garantiert. Auf der kleineren Bühne in der Osterstraße gibt es ab 10.30 Uhr flotte Musik mit "Campari Royal", ab 14 Uhr steht Rockabilly mit den "Greyhounds", die längst ihre große Fangemeinde haben, auf dem Programm. Zwischen 14 und 17 Uhr sind die "Stormtown Jazzcompany" und eine Marimba-Band musikalisch unterwegs auf der gesamten Flaniermeile. Zusammen garantieren diese Programmpunkte eine abwechslungsreiche Mischung für alle Altersgruppen - und bieten heimischen Bands eine Plattform für Auftritte vor größerem Publikum.

Am Samstag (1. August) beginnt das Stadtfest bereits ab 8 Uhr mit einem Flohmarkt in der Osterstraße und auf dem Marktplatz. Die beliebte Fundsachenversteigerung (10 Uhr) wird ebenso stattfinden wie eine Feuerwehrpräsentation (13 Uhr). Den gesamten Tag über gibt es Angebote von Kleinkünstlern, Kasperletheater-Aufführungen (ab 12 Uhr) und eine Spielwiese für bewegungsfreudige Kinder mit dem Bredstedter Jugendzentrum – und natürlich ein Kinderkarussell. Besonders die älteren Festbesucher werden sich ab 10 Uhr bei der Oldtimer- Ausstellung des MC Bredstedt im ADAC  in der Osterstraße zwischen Birkenweg und Martha-Platz an chromblitzenden Schönheiten erfreuen und sich in vergangene Zeiten zurückversetzt fühlen.

Nach wie vor ist der Markttage-Ausschuss des HGV (seit Anfang des Jahres verstärkt durch Henning Tadsen) bemüht, die Veranstaltung noch attraktiver zu gestalten. "Es gab viele positive Rückmeldungen, besonders von außerhalb, aber es gab auch Kritik an zu vielen Bierständen und zu wenig kulinarischer Abwechslung", berichtet Michael Thomsen. Um für mehr Attraktivität zu sorgen, wurden die Bredstedter Gastronomen eingeladen, sich mit einem besonderen Angebot auf dem Marktplatz in sogenannten "Fjord-Hütten" zu präsentieren. Hans-Hermann Lätari (Koogshalle) und Hauke Friedrichsen (Ulmenhof) wollen erstmals einen Schritt in diese neue Richtung gehen - man darf gespannt sein.

Der HGV legt großen Wert darauf, die Markttage nicht als Fest für den Marktplatz, sondern für die gesamte Stadt zu gestalten und die Osterstraße intensiv einzubinden. „Wir bieten mit den Markttagen den Rahmen an, aktiv werden müssen die Geschäftsleute selbst“, betont HGV-Chef Michael Thomsen. „Aber mit tollem Musikprogramm auf der ‚Flaniermeile‘ weisen wir auch akustisch darauf hin, dass sich ein Bummel durch die Osterstraße auf jeden Fall lohnt.“

Der Markttage-Flyer liegt in den örtlichen Geschäften und Institutionen aus – und man sollte ihn gern zur Hand haben, um keinen der Programmpunkte zu verpassen.

Sommerfest in Langenhorn: Flohmarkt, Musik und viel Spaß

"Früher Vogel macht das beste Schnäppchen"

26. Juli

In genau einer Woche, am 2. August, findet das traditionelle Langenhorner Sommerfest statt. Bereits ab 6 Uhr sorgt das DRK für leckeres Frühstück, damit sich (nicht nur) die Flohmarktbesucher für einen langen Tag inklusive Schnäppchenjagd stärken können. Wer noch als Verkäufer am Flohmarkt teilnehmen möchte, muss sich zwar nicht anmelden, sollte aber sehr früh auf den Beinen sein: Standaufbau zu nachtschlafender Zeit sichert gute Plätze bei einem der beliebtesten Trödel- und Schnäppchenmärkte der Region, bei dem die Verkaufstische offiziell um 7 Uhr "öffnen". Und auch musikalisch geht es zeitig los: Von 8.30 bis 9.30 Uhr unterhalten der Langenhorner Spielmannszug und die "Rhythmus Kids Langenhorn".

Um 10 Uhr beginnt der Sommerfest-Gottesdienst mit Pastor Guido Jäckel, musikalisch begleitet von den "Harmonic Brass"-Bläsern. Nach dem Ende des Gottesdienstes gegen 11 Uhr wartet auf Horst Petersen der wohl angenehmste Termin des Jahres, wenn er an der Kirchentür von charmanten Damen der Friesen-Tanzgruppe „Hoorninger Doonsere“ abgeholt und zum Festplatz geleitet wird. Dort angekommen, erfolgt die obligatorische Begrüßung der Gäste und die offizielle Eröffnung des Dorffestes, gefolgt von einem Auftritt der „Hoorninger Doonsere“. Die Jagdhornbläser begleiten den anschließenden Frühschoppen musikalisch. Ab 12.15 Uhr unterhält der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr die Festbesucher während der Mittagszeit.

Natürlich muss auch in diesem Jahr niemand hungrig und durstig das Sommerfest überstehen. Bereits ab 11.30 Uhr servieren die Langenhorner Landfrauen Weinsuppe mit Schinken, ab 13.30 Uhr bietet die Langenhorner Bäckerei Koch Kaffee und Kuchen an, und ab 17.30 Uhr gibt es die inzwischen traditionellen Sommerfest-Haxen – wieder zubereitet von der Schlachterei Kinsky.

Bereits ab 9 Uhr dreht das Kinderkarussell unermüdlich seine Runden. Ab 14 Uhr beginnt der Kinderparcours des TSV Langenhorn: Dabei geht es um Luftballon-Weitflug, eine Mal- und Schminkaktion und um Geschicklichkeit. Das THW Niebüll ist mit einem Infostand und - für die Lütten wahrscheinlich viel wichtiger - einer Hüpfburg vor Ort, Torwandschießen mit dem FCL ist ebenso im Angebot wie Kutschfahrten für diejenigen, die sich bei aller Aktion eine kurze Verschnaufpause gönnen möchten. Ab 14.15 Uhr kämpfen in verschiedenen Vorstellungen Kasper, Oma und der Polizist immer wieder gegen Räuber und Krokodil, eindrucksvoll in Szene gesetzt vom Kaspertheater Hoppe.

Um 16.15 Uhr sorgen "De Inspringer" für gute Laune auf dem Sommerfest, gesponsert von der A.CON.TAX Steuerberatungsgesellschaft mbH.

Um 12 Uhr, 16 Uhr und 20 Uhr werden die Gewinner der Tombola ermittelt. Der Loskauf lohnt sich auf jeden Fall, denn es winken wirklich tolle Preise, wie die Organisatoren versichern.

"Ceenot 71" beschließen ab 18 Uhr die Veranstaltung mit ihrem umfangreichen Repertoire aus "handgemachtem Cover-Rock aus Nordfriesland" von den 1970ern bis zur Neuzeit.