Die Wochenschau

Wie sehen Sie an Fasching aus? Die WochenSchau verlost einen Reisegutschein

Lustige Faschingsfotos gesucht

01. Februar: 

In zwei Wochen ist Rosenmontag und damit vor allem im Westen der Bundesrepublik das närrische Treiben auf seinem Höhepunkt. Doch auch im Norden gibt es viele Menschen, die sich  zu diesem  Anlass in die lustigsten Verkleidungen hüllen. Wir von der WochenSchau suchen nach Ihrem schönsten Faschingsfoto. Unter allen Einsendungen wird ein Reisegutschein verlost.

Ehemalige Hertie-Immobilie/Thema einer öffentlichen Sitzung

Husumer Shopping-Center soll Innenstadt beleben

01. Februar

Der Umbau und die künftige Nutzung der ehemaligen Hertie-Immobilie in der Innenstadt war während einer öffentlichen Sitzung des städtischen Umwelt- und Planungsausschusses das beherrschende Thema. Zur Eröffnung begrüßte der Ausschussvorsitzende Dr. Ulf von Hielmcrone, neben rund 100 interessierten Bürgerinnen und Bürgern, auch die Geschäftsleitung des Prelios Immobilien-Managements im Husumer Rathaus. Das in Hamburg ansässige Unternehmen ist seit einem Jahr Besitzer des früheren Husumer Hertie-Kaufhauses und präsentiert sich als „Full Service Immobilien Dienstleister“. „Wir managen bundesweit mehr als 80 Einzelhandels-, Hotel- und Büroimmobilien und verwalten rund 1,1 Millionen Quadratmeter Mietfläche u. a. in Shoppingcentern, Geschäfts- und Warenhäusern“, sagte Prelios-Geschäftsführer Martin Mörl, der im Ratssaal die Gelegenheit erhielt, ein umfangreiches Umbau- und künftiges Nutzungskonzept der ehemaligen Hertie-Immobilie vorzustellen. Wie der Geschäftsführer mitteilte ist geplant, das bestehende Gebäude abzureißen, um anschließend, zwischen der Großstraße und dem Quickmarkt, auf einer Fläche von 10000 bis 12000 Quadratmetern, das „Husum-Shopping-Center“ entstehen zu lassen. Im Inneren des Gebäudes ist vorgesehen, auf einer Ebene 35 Shops in verschiedenen Größen einzurichten, in denen u. a. Textilien, Schuhe, Accessoires, Lebensmittel, Gastronomie, Dienstleistungen, und Drogerieartikel im Angebot sein werden. Dazu ist geplant, auf dem Dach des nördlichen Gebäudeteils ein Parkhaus mit drei Ebenen für 650 PKW-Stellplätze zu bauen. Mit der Planung und Bauausführung ist das Hamburger Architekturbüro „nps tchoban voss“ betraut, dessen Inhaber Ekkehard Voss das Baukonzept erläuterte. Das Gebäude werde von innen heraus entwickelt. Dabei werde ein regionales und zeitgenössisches Ambiente miteinander verbunden, betonte der verantwortliche Architekt.  „Mit dem Bau des „Husum-Shopping-Center“ werden wir im Frühjahr 2018 beginnen. Das Einkaufszentrum wird die Husumer Innenstadt deutlich stärken und ein Anziehungspunkt sein. Es wird neue Filialisten mit ganz neuen Angeboten geben“, so Prelios-Geschäftsführer Martin Mörl.