Die Wochenschau

Die WochenSchau präsentiert/Das dritte „Packhausfestival“

"Die Live-Party in Tönning"

27. Juli: 

Zahlreiche Fans freuen sich bereits auf Sonnabend, 2. August. Dann steigt ab 14 Uhr das dritte Packhausfestival. Organisator Bend Hansen hat wieder tolle Stars und cialis online Bands verpflichtet, die für beste Stimmung sorgen werden. Am Start sind Prinz Elliot, Kompliment, Roast Apple, Wingenfelder und canadian healthcare cialis Heaven in Hell. Wer ab 1 Uhr noch nicht genug hat, kann, darf im Packhaus weiter tanzen. Das Konzept ist wieder mal aufgegangen“ - freut sich Organisator Bernd Hansen! Weit über über 100 Gewerbetreibende haben sich in diesem Jahr bereit erklärt beim 3. Packhausfestival mit zumachen und viagra online 50mgs das Live-Event zu unterstützen! Außerdem hat der Schafflunder mehrere Hauptsponsoren gewinnen können. Jetzt warten alle gespannt auf das größte Live-Musik-Event an der Eider. Wie immer haben die beteiligten Firmen Eintrittskarten an Kunden, Geschäftspartner und generic cialis soft tabs Freunde verteilt. Für die Gäste die es nicht geschafft haben ein Ticket zu bekommen, wurde eine limitierte Abendkasse installiert. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 13,50 Euro.

Und die WochenSchau hat als Medienpartner auch noch einige Ticket in petto und cheap viagra overnight delivery verlost sie an ihre Leser.

 

Die Acts des Tages:

 

Prinz Elliot: „Wir wollen Tönning in Grund und buy viagra on internet Boden rocken", kündigt „Prinz Elliot" als regionaler „Opener“ an. Die vier Musiker, die sich dem deutschsprachigen Pop-Rock verschworen haben, firmieren als Schleswiger Band. Proberaum und find discount viagra Büro liegen an der Schlei, Schlagzeuger Christian Lüttschwager und buy viagra Bassist Wolfgang Schreiber wohnen in der Kreisstadt. Neben Sänger Detlev Enewaldsen, der aus Nordfriesland stammt, gibt es mit dem Gitarristen Marco Rebentisch sogar einen echten Lokalmatador.

2010 gegründet brachte „Prinz Elliot" im Dezember 2012 die erste CD heraus, die die ganze Bandbreite der Songs demonstriert. Abwechslungsreiche Melodien gepaart mit rockigen Beats laden das Publikum zum Grooven und buying cialis next day delivery Mitmachen ein. Die vier Musiker präsentieren ihre eigenen Kompositionen leidenschaftlich und viagra in canada authentisch.

 

Kompliment: Die vierköpfige Formation „Kompliment", die 2003 in Schleswig als Cover-Band gegründet wurde, füllt ihre Referenzen mit einem weiteren Mosaikstein: Mit einem Auftritt in Tönning. Die vier Jungs haben schon viele verschiedene Veranstaltungen gerockt und purchase cialis online without prescription sich einen Bekanntheitsgrad im Land zwischen den Meeren erworben. 2009 erschien das Debüt-Album „Endlich Sommer!". 2010 schaffte „Kompliment" mit dem Schleswig-Holstein-Song „Allens kloor", der viel auf R.SH gespielt wurde, den Durchbruch. Natürlich haben sie diesen Hit mit im Gepäck und werden ein Medley ihrer Werke auf die Geest zaubern. „Wir werden uns nicht verkleiden und haben auch keine heiße Mädchen auf der Bühne", schmunzelt Tim Buttler. „Wir machen das, was wir immer tun: gute Laune verbreiten." Tim Buttler ist Schlagzeuger und einer von drei Sängern. Auch Gitarrist Jörn Hinrichsen und Keyboarder Oliver Peters steuern ihre Stimme zum Gesamtergebnis bei, während Heino Drews den Bass zupft.

 

Roast Apple: Roast Apple wurden 2010 von den vier jungen Niebüller Musikern Finn-Bo Lorenzen, Rouven Leonavicius, Lukas Christiansen und Liam Pitann gegründet. Nach ersten Sessions wurden Songs geschrieben, bei denen die vier ihre verschiedenen Musikstile kombinierten und am Ende zum ganz eigenen Roast Apple Sound, angelehnt an Bands wie Two Door Cinema Club, Oasis oder Franz Ferdinand, fanden. 2011 gewannen sie den mit 500€ dotierten 'VRBank Nachwuchsbandpreis' und traten als Support von 'Vierkanttretlager' (6. Platz beim diesjährigen Bundesvisionsongcontest) auf.

Anschließend begannen sie Aufnahmen zu ihrem ersten Demoalbum 'Shut up and viagra tablet weight dance', das dann im Januar 2012 erschien. Es folgten zahlreiche Club- und Festivalauftritte in Norddeutschland, unter anderem mit 'The Love Bülow' (8. Beim Bundesvisionsongcontest) oder wingenfelder:Wingenfelder (Ex: Fury in the best way to use cialis Slaughterhouse). Live garantieren Roast Apple für ein abwechslungsreiches Programm, beim dem niemand ruhig bleiben kann. Eine Mischung aus tanzbaren Diskosounds und melodischem Pop.

 

Wingenfelder: Im Dezember 1986 gründeten die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder zusammen mit einigen anderen die Band „Fury in the Slaughterhouse" und wurden innerhalb kürzester Zeit international bekannt.

Nun begeistern die beiden Brüder mit ihrer Band ein breites Publikum mit handgemachter und zeitloser deutscher Popmusik.Bevor sie im Herbst ihre Tournee wieder aufnehmen, gibt es die Möglichkeit den sympathischen Geschwistern unter freiem Himmel zu lauschen - vor kurzem in Husum beim Open Air - jetzt auch beim Packhaus-Festival.

Sie werden ihrem Publikum wieder einmal zeigen, dass sie für vielschichtige Rock- und Popmusik stehen, die echte Geschichten spannend erzählt.

Wingenfelder live ist eine außergewöhnliche Mischung aus neuen und alten Songs, Eigeninterpretationen von Fury-Klassikern umrahmt von traurig – lustig – schönen Schilderungen über ihr Leben. Die ereignisreichen Shows reißen in jedem Fall mit. Mal treffen sie direkt ins Herz, mal kommen sie mit klaren Positionen und Statements daher. Kein Wunder also, dass der Rolling Stone die Wingenfelder als „Sprachrohr ihrer Generation“ beschreibt.

 

Heaven In Hell: „Heaven in Hell" ist der Headliner des diesjährigen Festivals und wird mit Klassikern der 80-er Jahre rocken, wenn allmählich die Nacht über den Tönninger Hafen hereinbricht. Zugleich sind die Schwaben die Musiker, die die meisten Kilometer abreißen werden, um im hohen Norden aufzutreten. Ein Newcomer in der Grenzregion ist „Heaven in Hell" aber nicht. Bereits vor rund einem Jahr entzündete sich der Kontakt zwischen der Band und „Wir für euch"-Organisator Bernd Hansen. Das erste Engagement führte nach Angeln zum „Kappeln Open Air". Dort steppte der Bär, und sogar die Fische der Schlei sollen mitgetanzt haben.

Für Bernd Hansen stand fest: „Heaven In Hell" kommt 2014 auch nach Tönning.

Die Referenzen von Sänger Peter Straub sowie seinen Mitstreitern Markus Gröbl (Gitarre), Jens Hörmann (Bass), Frank Huber (Schlagzeug) und Michael Kottke (Keyboard/Gitarre) sind blendend. Zuletzt meisterten sie sogar einige Auftritte mit der Glamrock-Legende „The Sweet". Als „Heaven In Hell" lassen sie den Rock der 80er Jahre aufleben. Klassiker von Billy Idol („Flesh For Fantasy"), oder den Simple Minds („Don´t You") werden für ein Feuerwerk sorgen. Mit dabei auch ein „Special Guest" aus Ulm: Sängerin Jasmin Bihr. (ws/ki)

 

Die WochenSchau und das Wir für Euch Team und alle Festival Partner wünschen allen Gästen viel Spaß !!!

 

Bredstedter Markttage/Ganztages-Programm ohne Leerlauf

"Das Stadtfest für alle Bürger"

27. Juli

Erneut präsentiert sich der Markttage-Flyer im neuen Design: In Grau-Blau mit dem weit über die Region hinaus bekannten „Schweinebrunnen“ auf dem Umschlag. Und auch bei der technischen Ausstattung der Markttage (am 1. und 2. August) gibt es eine Neuerung: Martin Petersen, der bereits erfolgreich den Bredstedter OpenAir Sommer und den Weihnachtsmarkt „beschallt", ist jetzt auch bei den Markttagen für den guten Ton zuständig. Keine Änderung zum Vorjahr dagegen beim Markttage-Konzept: „Die Markttage sind keine Tage für den Marktplatz, sondern ein Stadtfest“, betonte Michael Thomsen, Vorsitzender des veranstaltenden Handels- und Gewerbevereins (HGV), „und dazu gehört auch die intensivere Einbeziehung der Osterstraße.“

Im HGV ist nach wie vor ein spezielles „Osterstraßen-Team“ um Manfred und Malte Feddersen aktiv, um Bredstedts Flaniermeile trotz vieler Leerstände attraktiver zu gestalten. „Zwar können wir mit den Markttagen nur den Rahmen anbieten, aktiv werden müssen die Geschäftsleute“, ergänzt Thomsen. „Aber mit dem tollem Musikprogramm auf zwei Bühnen - Marktplatz und Birkenweg - betonen wir auch nach wie vor akustisch, dass sich ein Bummel durch die Osterstraße lohnt.“ Beginnen werden die Markttage am kommenden Freitag (1. August). Um 18 und 19.45 Uhr unterhalten die „Greyhounds" mit ihrem bekannt-beliebten Rockabilly-Repertoire. Zwischendurch erfolgt um 19.30 Uhr die offizielle Eröffnung der Festtage durch Michael Thomsen und Bürgermeister Knut Jessen als Schirmherr. Ab 20.30 Uhr präsentieren die Stadtwerke Bredstedt die Band „Joker“ - als Garanten für gute Laune.

Am Sonnabend (2. August) beginnt das Stadtfest ab 8 Uhr mit einem „Flohmarkt „auf der Meile". Petra Volquardsen und Ralf Dommisch werden im Vorwege mit den Geschäftsinhabern klären, wo Flohmarktstände in deren Bereich aufgebaut werden können. Wer beim Flohmarkt sein ganz persönliches Schnäppchen noch nicht gefunden hat, sollte sich die Fundsachenversteigerung ab 10 Uhr nicht entgehen lassen. Nach einem Auftritt von „Margit un de viagra canada generic Freesenjungs“ (12 Uhr) demonstriert die Freiwillige Feuerwehr ihre Schlagkraft (13 Uhr), ab 13.30 Uhr schließt sich das beliebte Kicker-Turnier der Nospa an (alles Marktplatz).

Den gesamten Tag über gibt es Angebote von Kleinkünstlern sowie Kasperletheater-Aufführungen, eine Spielwiese für sportliche Kinder mit Kurt Matthes, Ponyreiten – und natürlich ein Kinderkarussell.

Auf der Bühne Birkenweg treten die Akkordeongruppe Immenstedt (11 Uhr), Davy Grohlton (12 Uhr), „Milan" (13 Uhr), „Jellybay" (14 Uhr) und „Ludwig Van" (17 Uhr) auf. 

„Es wird also den ganzen Tag über ein Musikprogramm geben, und auch kulinarisch ist dieser Teil der Osterstraße dann durch die 15bar-Mobilgastronomie bestens versorgt", freut sich Michael Thomsen über die verbesserte Einbindung dieses Teils der „Flaniermeile".

Das Nachmittags- und Abendprogramm auf der Hauptbühne Marktplatz gestalten ab 15.30 Uhr „Zweistimmig und Freunde" mit ihrer musikalischen Zeitreise von den 60ern bis heute. Ab 17.30 Uhr präsentiert der Hallig-Krog Hans-Hermann Lätari „Capella Musica".  Ab 20.30 Uhr lädt die Nospa ein zur Kult-Party mit Musik der 80er und 90er Jahre, präsentiert von den "Move Maniaxx". 

Der Markttage-Flyer liegt in den örtlichen Geschäften und Institutionen aus – und man sollte ihn gern zur Hand haben, um keinen der Programmpunkte zu verpassen. (wau)