Die Wochenschau

Motorradgottesdienst in Husum/ Zum 30. Mal am Ostersonntag

"Husum wird zur „Bikerstadt"

13. April: 

„Schrauber – gesucht und gefunden“. Unter diesem Motto startet der „MOGO“ Husum am Ostersonntag,  20. April, um 13 Uhr auf dem Marktplatz.  Der Motorradgottesdienst wird damit zum 30. Mal in Husum gefeiert. Erwartet werden gut 5.000 Teilnehmer. Hinzu kommen Hunderte von Menschen, die die Strecke des traditionellen Motorrad-Konvois säumen. Gleichzeitig ist die Veranstaltung um 13 Uhr auf dem Marktplatz von Husum der Start der Motorradgottesdienst-Saison. Musikalisches Highlight  ist die Sängerin Cathrine Jauer, deren charaktervolle Soulstimme die Atmosphäre dieses Biker-Gottesdienstes prägen wird. Die Rock-Sängerin begleitete bereits im vergangenen Jahr den Husumer Mogo. Der Motorrad-Corso beginnt um 12 Uhr am Messeplatz und endet ca. um 12.50 Uhr an der Marienkirche. Der Gottesdienst um 13 Uhr ist der Höhepunkt des diesjährigen Treffens. Der christliche Biker-Event wird nunmehr zum 30. Mal unter der Regie des Mogo Hamburg – in der Nordkirche e. V. organisiert.  Pastor Uwe Stiller hält die Predigt. Im Gottesdienst wird auch in diesem Jahr ein Paar aus Kropp getraut. Mehr Infos finden Sie beim Veranstalter unter: www.mogo.de.  Zahlreiche Sponsoren unterstützen die Veranstaltung!    

Reithalle Mildstedt/Einweihung des Erweiterungsbaus

"Mehr Platz für ein größeres Angebot"

13. April

Vorstand und Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Mildstedt freuen sich über ihre neue Halle. Der nach dreijähriger Planungs- und Bauzeit vollendete Erweiterungsbau wird am Sonntag, 13. April,  um 10 Uhr mit geladenen Ehrengästen offiziell eingeweiht. Während der Feier präsentiert sich der Reit- und Fahrverein mit umfangreichen reiterlichen Vorführungen aus dem Leistungs- und Breitensportbereich. Die bestehende Halle ist um 600 Quadratmeter erweitert worden, sodass nun eine Gesamtfläche von rund 1400 Quadratmeter für reiterliche Aktivitäten zur Verfügung steht. Und auch der angrenzende Pferdestall wurde um weitere 25 Meter verlängert.   „Es war ein großer Aufwand erforderlich, das Bauprojekt zu realisieren“, so die beiden Vorsitzenden Ulrike Fridriszik und Jan Bonse. Nach den Worten der Vorsitzenden war die Vergrößerung der Reithalle notwendig geworden, weil der Verein das Angebot in den vergangenen Jahren stetig erweitert hat und immer mehr unternommen wurde. So seien u. a. auch etliche   Kooperations-Projekte mit der Rungholt-, Iven Agßen- und Klaus-Groth-Schule sowie mit der Mildstedter Gemeinschaftsschule sowie ein besonderes Inklusionsprojekt entstanden. „Durch das System der offenen Ganztagsschulen ist das Zeitfenster für Kinder und Jugendliche kleiner geworden, sodass meist nur am späten Nachmittag und frühen Abend Vereinssport betrieben werden kann. In der vergrößerten Halle besteht die Möglichkeit zwei Gruppen zur selben Zeit trainieren zu lassen“, betont Ulrike Fridriszik.

Ihren besonderen Dank richten die Vorsitzenden an den Mildstedter Gemeinderat und an das Amt Nordsee-Treene. Mit deren Hilfe wurden über die Aktiv-Region Schleswig-Holstein und dem Landwirtschaftsministerium finanzielle Mittel aus dem „Zukunftsprogramm Ländliche Räume“ der Europäischen Union beantragt. Neben weiteren Fördergeldern vom Land Schleswig-Holstein, stellte der Reit- und Fahrverein Mildstedt auch erhebliche eigene Mittel bereit und erledigte mit man- und woman-power viele handwerkliche Arbeiten. „Für den Erweiterungsbau hat sich auch unser ehemalige 2. Vorsitzende Horst Wendorff eingesetzt. Er gehörte 10 Jahre zum Vorstand“, sagte Ulrike Fridriszik. Der derzeit 310 Mitglieder zählende Reit- und Fahrverein Mildstedt hat sich die Förderung des Turniersports sowie die Reit- und Voltigier-Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel gesetzt. 

Als besonderes Projekt wurde die „Hippo-Therapie“ ins Programm genommen. Außerdem besteht ein Zirkus-Projekt in Zusammenarbeit mit der AWO und der Mildstedter-Schule, das vom Berliner Bildungsministerium gefördert wird. 

Den Übungsbetrieb gewährleisten rund 20 qualifizierte Trainer und Betreuer an allen Tagen der Woche. Zudem veranstaltet der Reit- und Fahrverein in jedem Jahr Leistungs- und Breitsport-Turniere und war auch schon  Ausrichter von Landes- und Norddeutschen Meisterschaften.  In diesem Jahr stehen ein Turnier der Klasse M, ein Kreis-Breitensport-Turnier und ein Hallenspringreiten auf dem Programm. (knu)