Die Wochenschau

9. Drachenfestival in St. Peter-Ording:7. bis 9. August

"Drachen entern den Himmel"

02. August: 

Auch dieses Jahr kommt die erfolgreiche Eventreihe Drachenfestival on Tour nach St. Peter Ording. 

Vom 7. bis 09. August heißt es auf dem Eventgelände am Ordinger Strand: We are flying!

Die Besucher erwartet ein eintrittsfreies Familien-Spektakel mit vielen Attraktionen: metergroße Drachenexponate von Drachenfliegern aus aller Welt, beeindruckende Vorführungen und eine Nachtflugshow. Das vielfältige Rahmen- und Bühnenprogramm am Boden unterhält die Besucher mit Livemusik, Kinderanimation und einer vielfältigen Cateringmeile. Zahlreiche Partner wie die Deutsche Fernsehlotterie, die Privat-Fleischerei Reinert und der Coppenrath Verlag präsentieren sich mit ihren Aktionen.

Am Sonntag um 12Uhr gestaltet die Tourismusseelsorge SPO und ewigkite.de einen Gottesdienst am Ordinger Strand am Kirchenschiff.

Als ein Highlight haben wir in diesem Jahr wieder Fallschirmspringer mit dabei. Das Team um Yorck Vettereck von HiEmotion-Events bietet Tandemfallschirmsprünge direkt auf dem Strand an, damit man das Festival mal aus der Sicht eines Drachen betrachten kann. Rechtzeitige Anmeldung ist wichtig: hiemotion.de

Abends lädt ein buntes Bühnenprogramm zum Verweilen: Am Samstag lädt die R.SH-Party zum barfuß tanzen am Strand ein. Gegen 22.00 Uhr beginnt das traditionelle Nachtfliegen mit selbstleuchtenden und angestrahlten Drachen! Eine einmalige Show, die jeden Zuschauer in eine Fantasiewelt zaubert!

Öffnungszeiten:

Freitag, 07. August – 14:00-0:30 Uhr

Samstag, 08. August – 11:00-1:00 Uhr

Sonntag, 09. August – 10:00-17:00 Uhr 

5. Handballturnier der HSG Eiderstedt: 8. August - Tönninger Sporthalle

"Sport, Spaß und viele Pokale"

02. August

Ein Handballturnier in der Saisonvorbereitung in der Tönninger Sporthalle bis in die Abendstunden hinein? Alte Handballkämpen werden sagen: „Das kann unmöglich erst das fünfte sein! Da waren wir doch vor über zwanzig Jahren schon dabei!“ Da ist etwas dran. Vor 25 Jahren veranstaltete der Tönninger SV sein erstes Mitternachtsturnier. So genannt, weil das letzte Spiel um Mitternacht endete und die Siegerehrung schon den kommenden Tag erlebte. Verantwortlicher Organisator damals: Stefan Hanisch.

Seit 2010 gibt es die Handballspielgemeinschaft (HSG) Eiderstedt. Und unter deren Regie findet nunmehr am Sonnabend, 8. August 2015,wirklich das fünfte Turnier statt. Verantwortlicher Organisator seit 3 Jahren: Patrick Hanisch, der Sohn von Stefan. Aber so ein Turnier schüttelt man natürlich nicht einfach mal so aus dem Ärmel. Und deshalb stehen ihm Petra und Sven Fischer, Nicole (Pigge) Peters und Vater Stefan zur Seite. Genug zu tun gibt es für alle: Da müssen Einladungen verschickt werden, Pokale sind zu besorgen, Plakate sollen hergestellt werden,  Schiedsrichter sollen verpflichtet werden und letztlich muss der Spielplan erstellt werden. Und bei einer Veranstaltung, die um 15 Uhr beginnt und mit der Siegerehrung um ca. 22.30 Uhr noch nicht beendet ist, darf die Verpflegung natürlich auch nicht fehlen. Dafür zeichnen Petra und Sven Fischer in erster Linie verantwortlich. Beim Team der HSG greifen die Räder scheinbar reibungslos ineinander. Die Stimmung ist jedenfalls trotz der noch anstehenden Aufgaben bei allen gut.

Gute Stimmung herrscht traditionell auch beim Turnier selbst. Sportlich interessant für die Teams als erster Test in der Vorbereitung, erden hier aber vor allem auch die guten Kontakte gepflegt. Und so kommen bei den Frauen mit dem TSV Mildstedt, Wiker SV, FT Adler Kiel und TSV Schwarz-Rot Schülp, sowie bei den Männern IF Stjernen Flensborg, TuS Gaarden, TSV Schwarz-Rot Schülp, SG Oeversee/Jarplund-Weding und der SG Husum-Schobüll-Nordstrand gute Bekannte, die sportlich-freundschaftlich verbunden sind in die Halle am Rieper Weg. Die HSG selbst stellt bei den Frauen zwei und bei den Männern eine Mannschaft.  Gespielt wird ab 15.00 Uhr in einer einfachen Punktrunde jeder gegen jeden. Die Siegerehrung ist für 22.30 Uhr vorgesehen. Die drei Erstplatzierten Teams, sowie die jeweils besten Torhüter und beste Spielerin/bester Spieler bei jeweils Frauen und Männern dürfen einen Pokal in Empfang nehmen.

Die Organisatoren – und bestimmt auch die Spielerinnen und Spieler – würden sich über zahlreiche Zuschauer bei freiem Eintritt freuen. Nahmittags gibt es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, abends Fleisch und Wurst vom Grill mit selbst hergestellten Salaten. Das Kommen lohnt sich also nicht nur wegen des gebotenen guten Handballsports. Patrick Hanisch sprach noch einmal einen Dank an die Sponsoren aus, die die HSG zum Beispiel mit Bandenwerbung auch während der Saison unterstützen. Ein Dank ging auch an Rainer Broders, der seinen Kühlwagen immer kostenlos für Veranstaltungen zur Verfügung stellt. Wie gesagt: Bei der HSG Eiderstedt greifen alle Rädchen ineinander. Und das wird auch beim Turnier am kommenden Sonnabend so sein.