Die Wochenschau

Vom 5. bis 7. September/Großes Landesmusikfest in Bredstedt

"Viel Musik liegt in der Luft"

31. August: 

Seinen 90. Geburtstag wird der Spielmannszug des Bredstedter Handwerkervereins zünftig feiern, und zwar mit etwa 1000 geladenen Gästen. Über 30 Spielmannszüge und Blasorchester aus ganz Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern reisen vom 5. bis 7. September nach Bredstedt zum 38. Landesmusikfest des Musikerverbandes Schleswig-Holstein (MVSH e.V.). Unter dem Motto „Lasst uns gemeinsam die Stadt zum Klingen bringen“ werden sie nicht nur ihren Bredstedter Musikerkollegen gratulieren, sondern sich auf dem Marktplatz dem breiten Publikum vorstellen und am Wertungsmusizieren teilnehmen.

Das Landesmusikfest beginnt am kommenden Freitag um 18 Uhr mit einem Platzkonzert der „Malletband", des „Stöpselorkestas" und des Spielmannszuges Bredstedt auf dem Markplatz und wird um 19:30 Uhr offiziell eröffnet. Von 20 bis 21 Uhr unterhält die Bigband der TSS Husum, anschließend legt DJ Schaffi auf, bis das Geburtstagsfest gegen 2 Uhr sein Ende findet.

Höhepunkte am Samstag werden neben den erwähnten Vorstellungskonzerten auf dem Marktplatz auch das Kinderland auf dem Fiede-Kay-Platz am Nachmittag sein sowie das abendliche Konzert des MVSH-LandesJugendBlasOrchesters in der St. Nikolai-Kirche (ab 19 Uhr). Ab 21 gibt es Cover Rock aus Nordfriesland mit der Gruppe „Ceenot 71“, ebenfalls auf dem Marktplatz.

Während das Rahmenprogramm für alle Bredstedter abwechslungsreichen Musikgenuss verspricht, steht für die Aktiven das Wertungsmusizieren am Samstag im Mittelpunkt. Die Musikvereinigungen, die sich der Wertung stellen, spielen je nach ihrem Leistungsstand in unterschiedlichen Kategorien vor einer unabhängigen Jury. Besondere Herausforderungen sind dabei die sogenannten "Stundenchöre", bei denen innerhalb einer Stunde ein bis dahin unbekanntes Stück einstudiert werden muss. "Und dabei zeigt sich wirkliche Professionalität", betont Michael Klotzke, seit 40 Jahren Vorsitzender des Spielmannszugs. Wertvoll für die Musikerinnen und Musiker ist das Kritikgespräch, das sich unmittelbar an den Wertungs-Auftritt anschließt - mit kompetenter Beurteilung und fachkundigen Ratschlägen zur Verbesserung des musikalischen Könnens.

Auch am Sonntag wird ganz Bredstedt erneut zum Klingen gebracht: Neben Marsch- und Showwertungen auf dem Sportplatz spielen die Ensembles auf dem Marktplatz, bevor gegen 13 Uhr der musikalische Sternmarsch durch Bredstedt beginnt. Zur Abschlussveranstaltung mit Wertungsbekanntgabe marschieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Marktplatz auf. Dann wird auch Landtagspräsident Klaus Schlie anwesend sein, der die Schirmherrschaft für das 38. Landesmusikfest übernommen hat.

Da eine solch große „Geburtstagsfeier" richtig ins Geld geht, ist Michael Klotzke dankbar für viele helfende Hände, die Stadt Bredstedt und das Amt Mittleres Nordfriesland als Unterstützer sowie die „Itzehoer Versicherung" und den Windpark Reußenköge als Sponsoren. „Bühne, Toilettenwagen, Tontechnik verursachen enorme Kosten, die der Spielmannszug aus seinem Etat nicht decken könnte", erläutert der Spielmannszugvorsitzende. Zwar werden die Kosten durch Unterbringung der besuchenden MusikerInnen in der Gemeinschaftsschule so niedrig wie möglich gehalten, doch damit allein ist es ja nicht getan. Aber dafür darf sich Bredstedt freuen auf eine wirklich gigantische Geburtstags-Party mit einem unglaublich breiten musikalischen Spektrum! ultz

Männerchor-Tag am 6. September/Auftritte im 30-Minuten-Takt

"Husum erwartet 600 Sänger"

31. August

Der Sängerbund Schleswig-Holstein veranstaltet am Sonnabend, 6. September, in Husum einen Männerchortag. 600 sangesfreudige Männer aus allen Teilen Schleswig-Holsteins und sogar aus Dänemark werden sich mit zahlreichen Begleitern auf den Weg nach Husum machen. Auftritte von 20 Männerchören im 30-Minuten-Takt und zwei hochkarätige Konzerte der Lübecker Knabenkantorei und des Vokalensembles „more than words“, ergänzt durch Angebote zur Stimmbildung sowie ein Mitsing-Konzert - das ist von 11 bis 18 Uhr das prall gefüllte Programm des Männerchortages in Husum. Nicht nur für die beteiligten Chöre sondern auch für die Husumer Bürger und die auswärtigen Besucher bietet sich an diesem Tag die Möglichkeit, Männerchorgesang in seiner Vielfalt und großen Bandbreite zu erleben und Musik der verschiedensten Epochen und Genres zu hören.   Neben der Marienkirche werden das Husumer Rathaus, das Nissen-Haus und der Husumer Speicher zum Konzertsaal. Im Freien wird gesungen auf dem Markt vor der Marienkirche, im Schloßgang vor Jacquelines Café, an der Schiffbrücke und an der Kleikuhle. Beim „sing-along“, dem Mitsing-Konzert am Torhaus, können Besucher gemeinsam mit den Chorsängern populäre Lieder unterschiedlichster Art singen. Texthefte werden kostenlos verteilt! Im Theodor-Storm-Gymnasium finden Stimmbildungskurse statt, und an der Schiffbrücke informiert der Sängerbund an einem Info-Stand über seine Arbeit.