Die Wochenschau

Der HGV Viöl lädt ein: Traditionelles Programm am Muttertag, 8. Mai

"Auf zum Bauernmarkt!"

01. Mai: 

Es wird die gleiche Vielfalt und die gewohnte angenehme Atmosphäre sein, wenn sich am Sonntag, 8. Mai,  die Tore zum Viöler Bauernmarkt erneut öffnen. Auch in diesem Jahr präsentiert der veranstaltende Handels- und Gewerbeverein  Viöl (HGV) einen interessanten Hobby- und Kunsthandwerkermarkt sowie eine große Tierschau, in Verbindung mit einem stimmungsvollen Musik- und Showprogramm.

Dennoch hat sich hinter den Kulissen einiges geändert. Wie der HGV-Vorsitzende Christian Zehle in einem Pressegespräch deutlich machte, sind die mit dem Bauernmarkt einhergehenden umfangreichen organisatorischen Aufgaben ehrenamtlich nicht mehr leistbar.  

„Unsere bisherige „Strippenzieherin“ Frau Marga Erichsen musste sich aus familiären Gründen von ihren Aufgaben zurückziehen. Deshalb haben wir uns in Abstimmung mit der Gemeinde entschlossen, die Marktorganisation dem Dienstleistungsunternehmen „marktbüro“ von Torsten Humfeldt zu übertragen. Er wird in Kooperation mit uns, den Bauernmarkt mit neuen, eigenen Ideen gestalten“, so der HGV-Vorsitzende. „Das bisherige Konzept wird im Großen und Ganzen beibehalten“, ergänzte Torsten Humfeldt.  Der Festtag am  Muttertag beginnt mit einem Gottesdienst (10.00 Uhr) in der Viöler Kirche, bevor der Bauernmarkt um 10.45 Uhr unter den Klängen des Spielmannszuges Langenhorn, vom HGV-Vorsitzenden Christian Zehle  offiziell eröffnet wird.  Als Ehrengäste werden Bürgermeister Heinrich Jensen, Amtsvorsteher Thomas Hansen, der stellvertretende Kreispräsident Siegfried Puschmann, der Bauernverbands-Kreisvorsitzende Melf Melfsen und die Nordfriesische Lammkönigin Jane Petersen Grußworte übermitteln.

Das Tagesprogramm wird auf einer Bühne am Feuerwehrgerätehaus, auf einer Grünfläche sowie in der Erich-Wobser-Halle und in der Kirche veranstaltet. Neben exotisch anmutenden Rinderrassen, werden verschiedenartige Pferde vorgeführt, darunter das seit 125 Jahren gezüchtete Schleswiger Kaltblut. Insbesondere für die kleinen Marktbesucher gibt es eine Kleintierschau, ein Streichelzoo und Ponyreiten. Zu den musikalischen Highlights gehören, die als beste Friesenpopband der Welt bezeichnete Gruppe „Deichträumer“ sowie Thomas Thomsen mit seiner „Falco Tribute Live Show“.

Und auch die Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Viöl musiziert auf der Bühne am Gerätehaus (17 Uhr), während der Kinderchor in der Kirche zu hören sein wird (14 Uhr). Zwischendurch werden Kutschfahrten mit einem Planwagen angeboten. „Unser Bauernmarkt hat Strahlkraft in die Region und lädt als kommunikativer Treffpunkt Besucher aller Generationen zum Verweilen ein“, betont Christian Zehle. Während des Tages erwarten die Veranstalter mehrere Tausend Besucher in der auf dem schleswig-holsteinischen Geestrücken liegenden 2100-Seelen-Gemeinde. knu

Aktionsmonat Naturerlebnis: Vom 1. bis 31. Mai in Nordfriesland

"101 spannende Ausflüge in die Natur"

01. Mai

Mal ganz ehrlich, liebe Leser: Wissen Sie, welche Vögel sich gerade bei uns im Wattenmeer aufhalten, wie schnell eine Wattschnecke sich fortbewegt und  welche Kräuter am Wegesrand wachsen?  Das kann ganz schön peinlich werden, wenn die eigenen Kinder oder Enkel fragen...Doch der Trend geht leider  in die Richtung: Immer mehr Menschen kennen sich  mit der Natur vor der Haustür immer  weniger aus.    Der landesweite Aktionsmonat „Naturerlebnis“, der  vom1.  bis 31. Mai   rund 600 Veranstaltungen bietet, soll  den Bürgern die  Natur wieder näherbringen und der „Wissenerosion“ entgegenwirken.  Unterstützt von den schleswig-holsteinischen Sparkassen findet diese Aktion bereits zum 10. Mal statt.  Neben einem kostenlosen Spezialprogramm für Kindergärten und Schulklassen sind  alle  Interessierten von klein bis groß  herzlich eingeladen an zahlreichen  spannenden Veranstaltungen teilzunehmen. Alleine in Nordfriesland starten 101  Exkursionen. Die hohe Zahl ist  dem Weltnaturerbe Wattenmeer geschuldet, denn gerade Nordfriesland  verfügt über  viele Naturschätze. Mit einer Vielzahl an Veranstaltungen  (und  von Anfang an dabei) ist die Schutzstation Wattenmeer an dem Aktionsmonat beteiligt. 

„Viele wissen gar nicht, was sich  vor der Haustür so abspielt“, so  Christof Goetze, Mitarbeiter der Stiftung  Schutzstation Wattenmeer in Husum. Deshalb ist das Angebot seiner Institution  auch breit gefächert und reicht von Dünenwanderungen in St. Peter-Ording bis zur Exkursion um die Hörnum-Odde auf Sylt. In den Startlöchern stehen  u.a. Kathrin  Spomer und Daniel Bloche. Beide absolvieren den Bundesfreiwilligendienst   und freuen sich auf interessierte Gäste, denen sie das Wattenmeer näher bringen können.   Für den Vogelkiek in Schobüll hat Daniel Bloche Ferngläser und Spektive mit im Gepäck, während Kathrin Blomer gemeinsam  mit ihren Gästen nach  Wattwürmern gräbt. Beide werden ihre  Begeisterung für die Natur gerne an Interessierte weiter geben. „Wir freuen uns, dass so viele interessante Veranstaltungen in unserer Region stattfinden“, so Regionaldirektor Jan Otzen von der NOSPA Husum.   Der Aktionsmonat Naturerlebnis  unter der Federführung des  Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume SH (BNUR) wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutz des Landes und den Volkshochschulen  durchgeführt. Wichtiger Förderer sind die schleswig-holsteinischen Sparkassen.  Alle Exkursionen findet man auf der homepage www.aktion-naturerlebnis.de.   Das Programm liegt auch in den Sparkassen und bei den Volkshochschulen aus. upu