Die Wochenschau

Die WochenSchau unterwegs: Auf Streife mit der Wasserschutzpolizei

"Bootsdieben auf der Spur"

31. August: 

Die Wasserschutzpolizei sorgt für Sicherheit auf deutschen küstennahen Gewässern, Flüßen und Seitenarmen der Nord- und Ostsee. Zum Aufgabengebiet der Beamten gehört die  Aufklärung von Bootsdiebstählen und Bootszubehör. Weiterhin ist die Wasserschutzpolizei für den Bereich der Umweltvergehen zuständig. Wir haben die Beamten während einer Streife begleitet.

Kulisse: Regisseur Detlev Buck drehte für seinen neuen Streifen in Angeln

"Bibi und Tina auf Hof Lücke"

31. August

Da staunte manch Zuschauer nicht schlecht: Plötzlich donnerten drei Pferde über den Böklunder Sportplatz hinter der Auenwaldschule. Die Szene gehört zum neuen Kinofilm von „Bibi und Tina“. Bereits zum zweiten Mal drehte Kult-Regisseur Detlev Buck mit seinem Team in Südangeln.

Auch im neuesten Abenteuer der zwei Freundinnen verwandelt sich  der Hof Lücke in Loit bei Twedt in den „Martinshof“. Die Einstellungen in Böklund waren die letzten, die nach einem knapp zweiwöchigen Aufenthalt in der Region in den Kasten mussten. Zu kämpfen hatte das Team während der acht Drehtage mit dem Wetter. Schon bei der ersten Einstellung erschwerten  dicke Regentropfen die Aufnahmen und rangen allen Beteiligten ein großes Maß an Flexibilität ab.  Und das sollte bis zur letzten Szene auch so bleiben. Diese wurde am vergangenen Dienstag auf dem Sportplatz in Böklund abgedreht. Während eines Fußballspiels, bei dem zahlreiche Jungen und Mädchen in den Trikots des Böklunder und des Tolker Fußballvereins  zu sehen sind, preschen im Hintergrund Bibi, Tina und Alex auf ihren Pferden vorbei. Wer genau hinsah, konnte bemerken, dass auf dem Rücken der Pferde Doubles saßen, wären die „echten“ Bibi und Tina am Rande des Fußballfeldes den einen oder anderen Autogrammwunsch erfüllten. (ksh)