Die Wochenschau

Brot- und Brötchenprüfung: Qualitäts-Test der Bäcker-Innung

"Köstlichkeiten „unter der Lupe"

01. März: 

Die Auswahl und Produktvielfalt der Brot- und Brötchen beeindruckte die Besucher: Rund ein Dutzend Bäckerhandwerks-Betriebe der Region nahmen an der dreitätigen Qualitätsprüfung, die im Foyer der Nospa stattfand, teil.

Michael Isensee vom Institut für Qualitätssicherung von Backwaren  (IQBack), Jens-Uwe Böhling, Bäckermeister der Bäckerei Meggers in Ellingstedt, und Lars Bahnsen, Bäckermeister aus Satrup, hatten mit dem Testen der Brote alle Hände voll zu tun: Helle und dunkle Schwarz-, Malz-, Gersten-, Weiß-, Mischbrote mit und ohne Körner sowie Brötchen verschiedenster Sorten mussten gesichtet, auf Beschaffenheit und Qualität geprüft, dokumentiert und anschließend bewertet werden.

„Die Bäckereibetriebe unterziehen sich ganz freiwillig dieser, von der Kreishandwerkerschaft organisierten, jährlich  stattfindenden  Prüfung“, erklärt Isensee und fügt hinzu: „Hierbei geht es uns nicht um das Verleihen von Urkunden oder Medaillen, sondern darum, betriebsunabhängig zu bewerten und anschließend dahingehend zu beraten, was vielleicht noch verändert oder verbessert werden könnte.“ Die anschließende Kommunikation mit Beratung sei für alle sehr wichtig, sagt Prüfmeister Isensee.

Seit mehr als 20 Jahren ist Isensee in Nord- und Mitteldeutschland für die bundesweit stattfindenden Prüfungen zuständig: Wie sieht das Brot aus? Welche Form und welchen Geschmack, Geruch und welche Inhaltsstoffe hat es? „Letztendlich trifft der Kunde die Entscheidung, welche Brotsorten bevorzugt und gekauft werden, und diese sind regional sehr unterschiedlich“, weiß Isensee. Und er rät: „Wenn der Kunde mit einem Bäckerei-Produkt einmal nicht zufrieden sein sollte, sollte auf jeden Fall das Gespräch mit dem Bäckermeister gesucht werden. Denn nur so kann man auf die Wünsche eingehen und das Produkt verbessern.“  Dies wünschten sich die Fachleute des Bäckereihandwerkes unisono.

Unter www.brot-test.de können alle Ergebnisse der Brottestung eingesehen werden. (chw)

Stressless-Übergabe bei Möbel Bischoff/Kirsten&Thomas Paetow haben gewonnen

"Ein "Stressless" nach Maß"

01. März

Viel Zeit genommen hatte sich Kirsten Paetow aus Garding für die Anfertigung ihres Begründungsbüchleins - und damit bei der "Wunscherfüll-Aktion" von Möbel Bischoff, der Langenhorner Einrichtungs- und Polsterwelt direkt an der B 5, die Jury überzeugt und das ersehnte "Stressless"-Super-Bequem-Sitzmöbel im Wert von 2.500 Euro gewonnen. Jetzt war wieder viel Zeit erforderlich, bis sich Kirsten Paetow zusammen mit ihrem Ehemann Thomas für ihren ganz besonderen "Stressless" entschieden hatte.

In seinem "Stressless"-Studio erläuterte Joachim Bischoff ausgiebig die Eigenschaften und Besonderheiten der jeweiligen Modelle, damit der Sessel auch wirklich zur Gewinnerin passt - oder besser zu ihrem Ehemann, denn für ihn ist der "Stressless" zum 50. Geburtstag als ganz besonderes Geschenk gedacht. Und zwar mit passendem Hocker. "Der gehört ganz einfach zur "Stressless"-Philosophie - ohne Hocker wäre das Sitzen eben nicht mehr stressless (stressfrei)", antwortete Joachim Bischoff auf die Frage von Thomas Paetow nach dem zum Sessel gehörenden Zusatzmöbel.

Zwar hatten sich Paetows bereits vor dem Besuch des Möbelhauses ausgiebig - wie sie meinten - über die Produktlinien des norwegischen Herstellers Ekornes informiert, aber im "Stressless"-Studio waren sie überwältigt vom tatsächlichen Erscheinungsbild der Kollektionen. "Die sehen alle viel besser aus als im Internet", zeigte sich Kirsten Paetow erstaunt. Aber nicht nur die Optik, sondern vor allem auch der Sitzkomfort gaben den Ausschlag für ein Modell aus der Linie "Magic". Die hatte Paetows eigentlich eher nicht auf ihrer Favoritenliste, aber nach Probesitzen in anderen Modellen war die Entscheidung eindeutig. Mit seiner verstellbaren Kopfstütze, der großzügigen Polsterung und dem "knuddeligen" Design machte "Magic" das Rennen.

Etwas gedulden müssen sich die glücklichen Gewinner noch, bis ihr "Stressless" nach Garding geliefert wird, denn natürlich kommt das Wunsch-Modell auch in Wunsch-Optik: Schwarz soll der Relax-Sessel sein, damit passt er am besten zum bereits vorhandenen Mobiliar. Aber vielleicht ist der "Magic" nicht das letzte "Stressless"-Bequem-Möbel im Hause Paetow, denn das Gewinner-Ehepaar war begeistert von der gesamten Ekornes-Kollektion. Polstermöbel, Heimkino-Ausstattung oder auch Home-Office-Möbel lassen sich hervorragend kombinieren mit dem jetzigen Gewinn.