Die Wochenschau

20. September in Busdorf: 5.Seifenkistenrennen

"Skurrile Flitzer on Tour"

14. September: 

Das Rennleitungsteam ist startklar für das fünfte Seifenkistenrennen in Busdorf am Sonnabend, 20. September, ab 10.30 Uhr, und  freut sich über zahlreiche ehrenamtliche Helfer, allesamt Busdorfer Bürger sowie Vertreter aus Vereinen und Verbänden. Gemeinsam wollen sie den Besuchern einen tollen Renntag bereiten. Dabei setzt das ehrenamtliche Team auf beste Unterhaltung für die ganze Familie.

Traditionell ist der Start den jüngsten Rennpiloten der „Bobby-Car-Klasse“ vorbehalten. Wer gerne beim Rennen mit dabei sein möchte, im Besitz eines Kunststoff- Kinderflitzers ist und ebenso über einen Helm, Knie – sowie Ellenbogenschützer verfügt, kann sich direkt beim Rennleitungsteam an der Startrampe, etwa eine Stunde vor Beginn des Rennens anmelden. Jeder Teilnehmer erhält im Anschluss des Rennens einen Preis sowie eine Urkunde als Erinnerung. Eine abgeschwächte Rennstrecke gewährleistet die Sicherheit der Kinder.

Nach Körperfitness-Test, „Warm-Up“ und „Freiem Training“ gehen zahlreiche Piloten mit ihren selbstgebauten Rennflitzern beim „Promi-Rennen“ im Wettkampf um den  „Großen Preis von Haddeby“  ab 12 Uhr an den Start  der Rennrampe.

Beim anschließenden „ASF-Cup“, der gegen 13 Uhr startet, wird es für die Zuschauer ebenso interessant zu gehen: Auf getunten Müllbehälter-Renntonnen liegend, treten jeweils zwei Fahrer gegeneinander die Fahrt an. Nach der anschließenden Siegerehrung wird es für die Rennboliden der Marke „Eigenbau“ spannend.

Etwa gegen 14 Uhr starten die Fahrer im Alter von zehn bis 16 Jahren in der Renn-Klasse 2. Danach gehen die Erwachsenen in der Klasse 3 mit ihren Einsitzer-Fahrzeugen an den Start. Im Anschluss beeindrucken die Mehrsitzer der Erwachsenen in der Klasse 4.

Nach dem Rennen ist aber lange noch nicht Schluss, denn ab etwa 18 Uhr startet hinter dem Feuerwehrgerätehaus die „After-Race-Party“. Ein Open-Air-Konzert mit den Bands „Atomic-Playboys“ und den „Fiesen Friesen“ runden den turbulenten Tag ab. Krönender Abschluss der Veranstaltung wird ein großes Feuerwerk sein.  Weitere Informationen im Internet unter www.busdorfer-seifenkistenrennen.de. (chw)

Im Osterkrug Treia: Bunter Grillabend

"Dankeschön an die Feuerwehr"

14. September

Treia Viele Menschen im Norden werden sich noch mit Schrecken an den Orkan „Christian“ erinnern, der im Oktober letzten Jahres über das Land hinweg gezogen ist und einer Spur der Verwüstung hinterlassen hat.

Umgestürzte Bäume und Strommasten haben fast den gesamten Verkehr zum Erliegen gebracht und viele Mitbürger wären für längere Zeit von der Außenwelt abgeschnitten gewesen, wenn es da nicht ein paar Frauen, Männer und auch Jugendliche geben würde, die sich in den Ortsfeuerwehren organisiert haben, um sich bei solchen Katastrophen für ihre Mitmenschen einzusetzen. Das das auch manchmal unter Einsatz ihres Lebens geschieht, wie beispielsweise bei „Christian“, wird leider oft nicht wahrgenommen.

Die Freiwilligen Feuerwehren werden als selbstverständliche Institutionen innerhalb einer Dorfgemeinschaft gesehen, obwohl alle Mitglieder und auch deren Angehörige einen großen Teil ihrer Freizeit für diese Arbeit opfern.

Für Außenstehende ist es oft nicht ersichtlich, welche Aufgaben von den Feuerwehrleuten erfüllt werden müssen, doch wenn man mal bei einem Einsatz dabei war, ist es beeindruckend zu sehen, wie professionell auch in extremen Situationen gearbeitet wird. Die Übungsabende und sonstige weiterbildende Veranstaltungen, die die Feuerwehr leisten muss, sieht man dann mit völlig anderen Augen.

Für die vergangenen und kommenden Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Treia möchten Bernd und Liane Lorenzen im Namen des Dorfes ein großes „Dankeschön“ sagen.

Am Sonnabend, 20. September, ab 17 Uhr möchten sie alle Mitglieder der Treianer Feuerwehr und deren Partner zu einem Grillabend in den Osterkrug einladen, um gemeinsam einen netten Abend zu verbringen. Wie auf den ausgelegten Flyern angekündigt, sind Essen und Trineken an diesem Abend für die Eingeladenen frei.

Liane und Bernd Lorenzen hoffen, dass alle Bürger Treias, die vielleicht genauso denken wie die beiden, auch an diesem Abend erscheinen, um der Feuerwehr Treia zu zeigen, wie wichtig sie ist. Die Speisen und Getränke müssen zwar selbst bezahlt werden, aber dafür hat Günther Schwarten vom Osterkrug zivile Preise angekündigt.

Wer das Bedürfnis hat, diese Aktion zu unterstützen, dem steht das extra eingerichtete Spendenkonto zur Verfügung. Auch das am Bierpilz aufgestellte Sparschwein darf gerne gefüttert werden. Das überschüssige Geld kommt im vollen Umfang der Jugendfeuerwehr zugute.

„Vielleicht hat diese Veranstaltung auch noch einen schönen Nebeneffekt, denn auch unsere Feuerwehr hat Probleme, Nachwuchs zu finden und der Eine oder die Andere denkt mal darüber nach ob er/sie nicht auch Teil dieser Gemeinschaft werden möchte. Deshalb hoffen wir auf eine rege Beteiligung unserer Dorfbevölkerung“, wünscht sich das Ehepaar Lorenzen. heh