Die Wochenschau

150 Jahre: Schleswiger Feuerwehr hat Grund zum Feiern

"Schleswiger Feuerwehr feiert"

29. Mai: 

Unter dem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ arbeitet die Schleswiger Feuerwehr seit nun mehr 150 Jahren. entstanden aus einem Turnverein entwickelte sich die Wehr stetig weiter.

Modernste Technik kommt zum Einsatz und ein topausgebildetes Team steht rund um die Uhr für die Bevölkerung bereit. Um das Jubiläum gebührend zu feiern, laden die Brandschützer an diesem Wochenende alle Interessierten zu den Veranstaltungen im Rahmen des Geburtstages ein. Unter anderem steht ein Blaulicht-Nachmittag auf dem Programm.

 

 

Verabschiedung: Vikarin Silke Wittmaack

"Haddeby ist ein Zuhause geworden"

29. Mai

Nach zweieinhalb Jahren Referendariatszeit in der Kirchengemeinde Haddeby heisst es für Vikarin Silke Wittmaack nun Abschied nehmen. Sechs Jahre Theologie-Studium mit mehr als ein Dutzend Fachsemestern und jederMenge „alter Sprachen“ liegen hinter der angehenden Pastorin, deren Vikariat-Zeit sie nun erfolgreich mit der 2. Theologischen Prüfung beendete. 

Mit der Ordination, die Bischof Gothart Magaard am Sonntag, 12. Juni um 14 Uhr im Schleswiger Dom ausführt, werden die Nachwuchs-Theologen   zum Pastor ernannt. Mit ihrer Zuerkennung in der Eignung als „Pastorin zur Anstellung“ wird Silke Wittmaack nun Haddeby verlassen, um ihre Tätigkeit in der Kirchengemeinde Tetenbüll-Katharinenheerd auf Eiderstedt aufzunehmen.

Tränenreich war der Abschied in Haddeby, und das nicht nur für die Vikarin, schließlich war sie bei den Menschen in Haddeby, ob Jung oder Alt,  überaus beliebt. Ihr Freundlichkeit und ihr Lächeln bereicherte das Miteinander in der lebendigen Kirchengemeinde, in der die 31-Jährige seit Januar 2014 eingebunden war und sich dort mit viel Herzblut engagierte.  „Silke Wittmaack hat in Haddeby sehr viel und auch ganz viel für sie Neues kennengelernt und erlebt.

Vielleicht und hoffentlich ist das ein Schatz, von dem sie zehren kann. Sie hat sich seit Beginn des Vikariats  im Januar 2014 enorm entwickelt und ausprobiert, und ihre Grund-Offenheit und Menschenfreundlichkeit werden ihr beim Start ungeheuer helfen. Wir wünschen ihr Gottes Segen und Leitung, dass ihr der Abschied hier und der Anfang dort leicht fallen wird“, sagte Haddebys Pastor Dr. Kai Hansen. Auch die Jugendlichen des YouGo-Teams (Foto) verabschiedeten sich in dem Jugendgottesdienst von der Vikarin, die sie mit allen guten Wünschen ebenso in ihrem Fürbitten-Gebet aufnahmen. „Die Menschen in der Gemeinde haben mich so herzlich aufgenommen. Haddeby ist mir ein zu Hause geworden“, sagte Silke Wittmaack, die heute ihre Koffer packt und den Umzug nach Nordfriesland vorbereitet. chw