Die Wochenschau

Kammer-Pop-Trio „Mobago“: Weihnachtstour 2014

"Besinnlichkeit mit Temperament"

14. Dezember: 

Die „Mobago“-Weihnachtskonzerte gehören seit  13 Jahren für viele Schleswig-Holsteiner zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit dazu wie die Adventskekse oder der Besuch eines Weihnachtsmarktes. In der St. Andreas-Kirche Haddeby   präsentiert das Kammer-Pop-Trio internationale Weihnachtsmusik an zwei Terminen: am Sonnabend und Sonntag, 20. und 21. Dezember.

Unter dem Titel „Mobago in 3D – Spekulatius gratis“ präsentiert das Kammer-Pop-Trio Weihnachtsmusik international – dieses Jahr in zehn Sprachen – und bringt mit liebevoll gestalteten Arrangements und leidenschaftlicher Spielfreude Glanz und Farbenvielfalt in die Weihnachtszeit. Wie der Titel der diesjährigen X-mas-Tour vermuten lässt, erwartet den Konzertbesucher aber auch eine humorvolle Moderation, welche die ganze Familie unterhält.

Dem Kammer-Pop-Trio „Mobago“, bestehend aus Diana Elisa Köhler (Gesang), Jonny Möller (Saxofone, Flöten, Percussion, Gesang) und Fjol van Forbach (Gitarre, Gesang, Arrangements), gelingt seit vielen Jahren der Spagat zwischen Besinnlichkeit und exotischem Temperament. Und das werden die drei Musiker bei ihren zwei Konzertterminen in Busdorf am Sonnabend und Sonntag, 20. und 21. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in der St. Andreas-Kirche Haddeby unter Beweis stellen.

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

Weitere Informationen über das Kammer-Pop-Trio „Mobago“ auf der Homepage www.mobago.de.

Charity Dinner: Gutes Essen & Gutes tun

"LadiesCircle unterstützt Vorhaben Heinz Hoenig"

14. Dezember

Lachsröllchen, Forellenmousse und Schokoladenküchlein haben sich die 49 Gäste des Charity Dinners schmecken lassen, zu dem der Ladies Circle Schleswig zugunsten des Abenteuer-Kindercamps von Schauspieler Heinz Hoenig ins Zollhaus geladen hatte. Und in Anlehnung an das Motto „Gutes Essen und Gutes tun“ war das von Manfred Freiberg zubereitete Fünf-Gänge-Menü auch in finanzieller Hinsicht ein voller Erfolg: 3000 Euro sind für Hoenigs geplante Kindercamps an der Schlei zusammengekommen. „Dafür haben wir ordentlich Teller geschleppt“, schmunzelte Andrea Liebholz vom Ladies Circle. Die Idee für das Dinner hatte die Frauengemeinschaft bereits im Frühjahr und hatte für Getränke und Lebensmittel rund ein halbes Dutzend Sponsoren gefunden. Als sie dann von Hoenigs Plänen mit den Kindercamps hörten, baten sie ihn, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Der Schauspieler wiederum betonte, sich über jede Unterstützung zu freuen, denn: „Es gibt viele Kinder, denen es beschissen geht – bei uns direkt vor der Tür“. Insbesondere psychisch traumatisierten Kindern wolle er helfen. Dank der „drei Mille“, wie er es freudestrahlend ausdrückte, kriege man eine Maßnahme für die Kinder hin. Ein Ort sei mit dem Zeltplatz am Selker Noor bereits gefunden, denn, so machte Heinz Hoenig nochmals deutlich: „Ich will das Ding hier oben durchziehen.“ (kra)