Die Wochenschau

Leck-Huus am 30.1.: „Haus der Jugend“ präsentiert Musik gegen Gewalt

8. Anti-Gewalt Konzert

25. Januar: 

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr mit rund 350 Besuchern veranstaltet das „Haus der Jugend-Leck“ am Freitag, 30. Januar, ab 19.00 Uhr im „Leck-Huus“ das 8. ANTI Konzert – Jugendliche gegen Gewalt und Zerstörung. Alle Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich mit dem Besuch des ANTI - Konzertes von Zerstörungen und Gewalttaten abzugrenzen und zu beweisen, dass sie auch ohne Alkohol, Drogen und Gewalt friedlich feiern können.

Bereits zum achten Mal wird es im „Leck Huus“ so richtig laut, wenn das „Haus der Jugend“ am Freitag, 30. Januar, um 19.30 Uhr unter der Leitung von Gunther Haar seine jugendlichen Besucher beim 8. Anti-Gewalt Konzert begrüßt. „Besonders freue ich mich, dass in Vertretung des Bürgervorstehers der Gemeinde Leck die Landtagsabgeordnete Astrid Damerow die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen hat”, so Haar.

Unterstützung erhält er aber auch von der Discothek „TÖFF“, Christian Paulsen vom Restaurant „CALLI“ sowie vom Verein „Leck-Huus”. Und wie im vergangenen Jahr ist auch die „Nord-Ostsee-Sparkasse“ als Sponsor dabei. „In den vergangenen Jahren haben wir Sound- und Lichttechnisch einen qualitativ hohen Standard erreicht. Die Konzertbesucher bekommen akustisch und optisch ein ganz tolles Live-Erlebnis geboten”, erklärt Haar mit Blick in Richtung von Andreas Elshoff, von „Tour-Audio“ aus Enge-Sande.

Top Bands

Mit „Maggot“, Rap aus Leck, „Rasmus Hoffmeister“, Singer/Songwriter aus Flensburg und bekannt von „Voice of Germany“, sowie der erfolgreichen Band „Land in Sicht“ mit Deutsch Pop/Rock wird eine bunte musikalische Mischung geboten, die sicherlich für gute Stimmung sorgt.

„Ich denke, dass an diesem Abend das Beste vertreten ist, was die nördliche Musikszene derzeit zu bieten hat“, wirbt Gunther Haar. So geht der Leiter des „Haus der Jugend“ auch davon aus, dass es wieder ein „volles Haus“ und einen problemlosen Ablauf gibt. „In diesem Zusammenhang weise ich besonders darauf hin, dass Alkohol und Drogen sowie das Rauchen unter 18 Jahren im Gebäude und auf dem gesamten, zugehörigen Gelände verboten sind. Am Einlass sowie auf dem Gelände werden Kontrollen durchgeführt”, so Haar.

Einlass ist ab 19.00 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es ausschließlich an der Abendkasse, sie kosten 2 Euro. Alkoholfreie Getränke sowie Brezel gibt es wieder für 1 Euro. (dh)

Friesencenter: Rock- und Pop-Benefizkonzert für Niebülls Sportjugend

„Die mit dem Hut 3.0“ am Lagerfeuer

25. Januar

Wenn es nach Holger Schensar ginge, könnte Südtonderns Straßenband „Die mit dem Hut“ jeden Tag für ihn aufspielen. Der Geschäftsführer des Friesencenters gehört zu den Fans der ersten Stunde. „Ich habe so gut wie keinen Auftritt der Band versäumt. Besonders die Konzerte 1.0 im Leck-Hus und 2.0 im Andersen-Haus haben mich auf die Idee gebracht, das Konzert 3.0 im Friesencenter zu veranstalten.“

Am Sonnabend, 7. Februar, ist es soweit. Ab 19.00 Uhr ist Einlass, ab 20.00 Uhr beginnt das Konzert. „Wir sorgen für professionelle Ton- und Lichttechnik“, so „Spiritus Rektor“ Holger Schensar weiter. „Wir bauen die Bühne und versorgen unser Publikum an zwei Tresen und einer Cocktailbar.“ Für das ältere Publikum gibt es ausreichend Sitzmöglichkeiten. Darüber hinaus werden zahlreiche Stehtische aufgebaut. „Wir schaffen Platz für 600 Konzertbesucher mit ‚Open End‘ und Spaß danach“, verspricht Holger Schensar.

Thomas Wieder und Winfried Zastrow, Sprecher des beliebten Straßensextetts „Die mit dem Hut“ während einer Pressekonferenz im Friesencenter, zeigten sich erfreut über die Chance, ihre tolle Musik einem so großen Publikum präsentieren zu können. „Das wird unser bisher größter Event!“

Gartenabteilung als Konzertsaal

Durch den großen Sortimentswechsel von Winter- auf Frühjahrs- und Sommerartikel wird am Konzertabend ein großer Teil der Gartenabteilung leer geräumt sein und so Platz für die Bühne und die Konzertgäste geschaffen. „Der Eintritt kostet 12 Euro“, informiert Holger Schensar. „Dieses Geld geht komplett zur Unterstützung der Jugendarbeit an den TSV Rotweiß Niebüll. Jeder einzelne, der das Konzert besucht, hilft damit der Niebüller Sportjugend mit 12 Euro. Ich bin zuversichtlich, dass wir das Friesencenter mit 600 Musikbegeisterten füllen können.“

Wer mit Hut kommt, der kann gewinnen

Das Konzert wird etwa zweieinhalb Stunden dauern. Doch damit ist der Abend noch lange nicht zu Ende. Die Band „Die mit dem Hut“ wünscht sich an diesem Abend möglichst viele Hutträger im Saal, Damen und Herren gleichermaßen. Jeder Hutträger nimmt an einer Verlosung teil. Ein Teil der Eintrittskarte gilt als Los. Das Friesencenter verlost drei Einkaufsgutscheine zu 250, 150 und 100 Euro unter allen Hutträgern. „Wir akzeptieren aber jede Form der Kopfbedeckung“, so Thomas Wieder und Winfried Zastrow unisono. „Es muss keine Melone und kein Zylinder sein. Ein Boshi oder ein Kopftuch reichen auch!“ Karten gibt es überall in den bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Friesencenter. (jut)