Die Wochenschau

Für Erich Siebert aus Leck steht fest: „Weltmeister werden wir nicht, aber...“

Kommt Deutschland ins Achtelfinale?

Leck. Seit Brasilien ist Erich Siebert weit über die Grenzen Lecks hinaus bekannt. Er ist der „Fahnenträger“, besser gesagt: „sein Fahrrad“. Und damals hat er scheinbar der Nationalmannschaft Glück gebracht, mit seinem komplett in Schwarz-Rot-Gold gestyltem Fahrrad, samt Trikot. So war es für ihn auch nur allzu selbstverständlich, pünktlich zum WM-Start wieder loszulegen. „Rund 70 Euro habe ich investiert“, erzählt der Rentner aus Leck, und weiß auch sogleich von seiner Popularität zu berichten. „Es gibt ja immer welche, die das nicht mögen, das ist mir aber egal. Die meisten Menschen finden es klasse, sprechen mich an oder winken mir zu, wenn ich unterwegs bin.“ Und das hoffentlich noch lange! Steht für ihn doch nach dem verkorksten Spiel gegen Mexiko bereits fest: „Weltmeister werden wir nicht, aber bestimmt Zweiter oder Dritter. Allerdings, wenn wir nicht weiter kommen, dann mache ich alles direkt wieder ab.“ Also Nationalmannschaft, strengt euch an! Nur dann ist er noch lange mit seinem Hingucker und vielleicht auch als Glücksbringer unterwegs. (dh)

Benefiz-Flohmarkt am 1. Juli im und um das Feuerwehrgerätehaus

Flower-Power Mitmach-Markt 2.0

Süderlügum. Nach dem großen Erfolg bei der Premiere vor zwei Jahren findet auch in diesem Jahr wieder ein großer „Flower Power Mitmach-Markt 2.0“ auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr im  Maiackerweg 2 in Süderlügum statt. Und  wieder wollen  die Organisatorinnen  das ambulante Kinder- und Jugendhospiz in Flensburg unterstützen.  Fehlkäufe, Krempel, Trödel, Skrammel sowie Dies & Das, all das können Interessierte am Sonntag, 1. Juli, von 9 bis 15 Uhr in Süderlügum verkaufen und kaufen. Auch nach Ablauf der Anmeldefrist  sind noch spontane, kurzentschlossene Aussteller gerne gesehen.

Aber da der Flower Power Markt 2.0 wieder ein Mitmachmarkt sein wird, gibt es für die kleinen und großen Besucher auch noch einiges zu erleben. So wird es wieder zahlreiche Aktionen für Kinder geben.  „Das Spielemobil wird kommen, es gibt Kinderschminken und eine große Hüpfburg, die Süderlügumer Jugendfeuerwehr ist dabei und in der Fotobox können sich alle schöne bleibende Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Außerdem gibt es eine Kinderbetreuung, so dass die Eltern sich in aller Ruhe umschauen können“, verrät Vanessa May. Zusammen mit  Nadine Porsch und Sabrina Carstensen-Köpke organisiert sie den Markt.

Viele helfende Hände

Aber ohne viele weitere Helferinnen und Helfer geht es nicht. „Das haben wir vor zwei Jahren gemerkt, dass es gerne erin paar mehr helfende Hände sein können“, ist Vanessa May froh, dass sie und ihre beiden Mitstreiterinnen sich auf Hilfe verlassen können. Sabrina Gömer, Daniela Borchardt, Monique Petersen und Annika Neumann stehen ihnen helfend zur Seite. Dazu kommen weitere Freiwillige aus den Familien, von der Sozialpädagogischen Fachschule und vom Kinder- und Jugendhospiz in Flensburg.

Tolle  Tombolapreise

Dank zahlreicher Sponsoren wird es auch wieder eine große Tombola geben, die die von vor zwei Jahren  noch in den Schatten stellen wird. „Wir haben schon viele und auch  ganz tolle Preise. Das ganze Dorf ist dabei. Das ist richtig aufregend“, freut sich Nadine Porsch über den großen Rückhalt in der ganzen Region. Alle sind sie sofort bereit, für den Benefiz-Flohmarkt etwas zu spenden. So hat Schmidt-Reisen in Dagebüll eine Berlin-Reise gespendet, Euronics XXL  in Niebüll einen Flachbildfernseher, Nielsen Discount in Süderlügum ein Sportfahrrad und Marita Schmidt  von Im- und Export Schmidt in Süderlügum einen tollen Kinderstrandkorb - um nur einige der Hauptpreise zu nennen. Dazu kommen viele weitere Preise.

Und auch für das leibliche Wohl der Besucher wird gesorgt werden. „Wir haben schon viele Kuchenspenden.  Und das, was überbleibt, werden wir wieder den Bewohnern in der „Residenz an der Düne“ bringen. Die haben sich das letzte Mal riesig gefreut“, erzählt  Sabrina Carstensen-Köpke. Und  Nordland Agrar aus Süderlügum sorgt wieder für die Getränke.  Der gesamte Erlös aus Standgebühren – Tapeziertischlänge 10 Euro plus Spende für das Kuchen-, Brezel- oder belegte Brötchen-Buffet – sowie Essen und Trinken und der Tombola, geht zu 100 Prozent an die Flensburger Einrichtung.  Nach der gelungenen Premiere konnten die Süderlügumer Damen ambulante Kinder- und Jugendhospiz in Flensburg die stattliche Summe von 3.800 Euro überreichen –  und das wollen sie diesmal sogar noch toppen! (pu)

 

Bildunterzeile: Viel Arbeit, aber auch viel Spaß: Die drei Organisationsdamen Vanessa May (re.), Nadine Porsch (Mitte) und Sabrina Carstensen-Köpke (2.v.li) mit zwei ihrer vielen treuen Helferinnen Sabrina Gömer (li.) und Daniela Borchardt freuen sich auf ihren Flower Power Mitmachmarkt 2.0. Foto: Pustal