Die Wochenschau

Kartenverlosung: Gewinnen Sie Eintrittskarten für die Niebüller Stadthalle am 15.2.2018

ABBA – The Tribute Concert

In der Stadthalle in Niebüll findet am 15. Februar 2018 das große „ABBA – The Tribute Concert“  statt. Keine andere Band in der Geschichte der Popmusik hat der Welt ein derartig fantastisches musikalisches Gesamtwerk geschenkt wie die vier Schweden Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad, Björn Ulvaeus und Benny Andersson. Keiner anderen Band ist es gelungen, sage und schreibe vier Generationen an Fans und Musikliebhabern so zu fesseln und zu begeistern wie die Band ABBA es erreicht hat. Gewinnen Sie mit der WochenSchau am Sonntag 2x2 Eintrittskarten!

Mit „Waterloo“ eroberte ABBA die weltweiten Charts und die Herzen der Menschen im Sturm! Der Sieg beim Grand Prix in Brighton 1974 machte die sympathischen Schweden  über Nacht zur bekanntesten Pop-Band dieser Zeit. Es folgte Hit auf Hit: „Mamma Mia“, „SOS“, „Super Trouper“, „Knowing Me Knowing You“, „Chiquitita“, „Money Money Money“ und viele mehr!

ABBA – The Tribute Concert fängt die Faszination dieser großartigen Band und der dazugehörigen Ära perfekt ein. In der umjubelten Tribute-Show erklingen die großen Hits detailgetreu, live und dennoch in musikalischer Studioqualität. Eine professionelle Lichtshow unterstreicht mit den knalligen Farben der Siebziger den unverwechselbaren Retro-Look. Authentisch, leidenschaftlich, mitreißend – eine großartige Bühnenshow!

Tickets sind erhältlich  exklusiv in der Bücherstube Leu in Niebüll sowie versandkostenfrei unter www.abbathetributeconcert.de und Tel. 0365-5481-830.

Karten zu gewinnen

Sie können dabei sein bei „ABBA – The Tribute Concert“, denn Die WochenSchau verlost 2x2 Karten für diesen fantastischen Abend. Senden Sie  einfach nur eine E-Mail an wolfgang.pustal@diewochenschau.de mit dem Stichwort „ABBA“. Unter allen Einsendern werden die 2x2 Karten verlost. Einsendeschluss ist der 27. August.  Der Rechtsweg ist dabei ausgeschlossen.

 

Ehrenamt: Das neue Programm der Volkshochschulen wird verteilt

Schwierige Neuerungen für die VHS-Verwaltung

Leck. Fast jeder Haushalt Nordfrieslands wird in diesen Tagen ein Exemplar des neuen Programms der Volkshochschulen bekommen. Frisch aus der Druckerei CPI-Clausen & Bosse wurden die Programme der Volkshochschulen jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. Und es lohnt sich wieder einmal hineinzuschauen, denn es sind nicht nur altbewährte Angebote zu finden, sondern auch zahlreiche Neuerungen.

So wies Rusanna Sakarian von der Volkshochschule Niebüll besonders auf ein Vortragsangebot hin, dass sich an Eltern, aber auch an ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen richtet. „Wenn Ermahnungen nicht helfen“ lautet der Titel der Einführungsveranstaltung zu einer Workshopreihe Evolutionspädagogik. „Was tun wenn Kinder über die Stränge schlagen?“ Meist stecke kein böser Wille dahinter sondern Verhaltensblockaden, die sich verbal nicht lösen lassen. Wie sie gelöst werden könnten zeige dieser Workshop. Die Übungen könnten anschließend sofort Zuhause, in der KITA oder in der Schule angewendet werden. Darauf aufbauend werden weitere Workshops mit den Themen „Wenn Stress das Denken blockiert“, „Förderung der Schulreife“ und „Sieben Sicherheiten die Kinder entwickeln sollen“.

Charly Werner von der Volkshochschule Leck betonte ebenso wie die Leiter der Volkshochschulen Bredstedt und Husum, wie stark die Volkshochschulen inzwischen in die Integrationsarbeit für Migrantinnen und Migranten eingebunden. „40 Prozent unseres zeitlichen Engagements richtet sich an Menschen, die Deutsch lernen wollen und lernen müssen. Das ist dann besonders schwierig, wenn diese Menschen, gerade Ältere, Analphabeten sind.“ Alle Mitarbeiter der Volkshochschulen betonten unisono, dass der Verwaltungsaufwand, den sie in der Integrationsarbeit im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) leisten müssten, kaum noch zu bewältigen sei. Gerade das Ehrenamt sei oft über die Grenzen der Belastbarkeit hinaus gefordert. (jut)

 

Bildunterschrift: Frisch aus der Druckerpresse (v.li.): Carsten Pawlowski (C&B), Rusanna Sakarian (VHS Niebüll), Sabine Gaack (VHS Bredstedt), Nadine Dorrn (VHS Leck), Charly Werner (VHS Leck) und Hans-Peter Schweger (VHS Husum) stellten die neuen Programme vor. Foto: Thoms