Die Wochenschau

44. Dagebüller Molenfest: Am Sonntag, 29. Juli, von 9 bis 20 Uhr auf der Südmole

Attraktionen auf der Mole

15.000 gut gelaunte Besucher: So viele Menschen finden jedes Jahr den Weg zum Molenfest nach Dagebüll – und das bei jedem Wetter. In diesem Sommer meinte der Himmel es ja bisher gut mit Einheimischen und Urlaubern. Jetzt können alle hoffen, dass auch die Sonne strahlt, wenn es am 29. Juli zum 44. Mal heißt: Auf zum Molenfest! Von 9 bis 20 Uhr tobt dann dort wieder mal der Bär. Von morgens bis abends werden tausende „Sehleute“ auf die Dagebüller Mole strömen. Fliegende Händler und private Flohmarktanbieter, Fischmarkt, Kunsthandwerker, Musik von Küste und Binnenland, Spiel und Spaß für Kinder und vieles mehr machen den Dagebüller Fähranleger wieder zur Festmeile. Jeder hat dabei auf der Mole Spaß am Feilschen, denn auf so „günstige Schnäppchen“ wird man danach wieder ein Jahr lang warten müssen.

Das Kinderkarussell und etliche Mitmachaktionen werden die Kinderherzen in Dagebüll wieder einmal höher schlagen lassen. Eine mobile Spielkiste für die Kleinsten, Musik von der Waterkant und schmetternde Fanfaren sowie etliche Auftritte von Kleinkünstlern vervollständigen das bunte und vielfältige Programm.

Ein umfangreiches Angebot an Erinnerungsstücken an den Urlaub 2018 in Dagebüll oder an einen erlebnisreichen Tagesausflug an die Küste erwartet die Besucher ebenso, wie viel Handgearbeitetes, Gestricktes und hochwertige Dekorationsartikel. So mancher Leuchtturm oder Seehund wird künftig sicher nicht nur süd- und ostdeutsche Wohnzimmer schmücken.

Und nicht zu vergessen: Die einmaligen Leckereien, die es so frisch nur an der Küste gibt – von Fischbrötchen über Imbissleckereien bis hin zu erfrischenden Eisvariationen.

Ganz wichtig ist den Veranstaltern, dass der Charakter des Dagebüller Molenfests erhalten bleibt. Das Rad jedes Mal neu zu erfinden ist nicht die Sache der Dagebüller. Gerade diese Kontinuität lässt jedes Jahr erneut tausende von Besuchern nach Dagebüll strömen, bei Wind, bei Wetter und bei Sonnenschein. Und während man unten auf der Mole Musik, Handel und Wandel genießt, sollte niemand vergessen, mit Kind und Kegel einmal auf den vor einigen Jahren errichteten 15 Meter hohen Aussichtsturm zu steigen. Da hat man dann einen phantastischen Ausblick über das Wattenmeer, die Fährschiffe und das bunte Gewusel auf der Südmole. Und auch ein anschließender Spaziergang durch Dagebüll lohnt sich. Es gilt nicht nur den neuen Klimadeich zu bewundern, sondern auch die zahlreichen neuen Ferienhäuser und Geschäfte, die Dagebüll zu einem noch attraktiveren Urlaubsort als bisher  machen.  (jut)

„Frisia Warriors“ sind Preisträger des easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung 2018

American Football meets Fondssparen

Risum-Lindholm. Das vom SV Frisia 03 Risum–Lindholm  initiierte und umgesetzte Projekt „American Football meets Fondssparen“ ist einer der Preisträger der 8. Ausgabe des easyCredit-Preises für Finanzielle Bildung. Das Projekt belegte nach dem online Voting  mit 785 Stimmen Platz 49 von 309 und erhält damit ein Preisgeld der Teambank AG in Höhe von 1.500 Euro. Die beiden VR Banken VR Bank Niebüll eG und VR Bank Flensburg-Schleswig eG unterstützen das Projekt als Pate, wofür es von der Teambank AG jeweils weitere 250 Euro Preisgeld gibt.

Im Rahmen des Projektes lernen Interessierte mal auf eine ganz andere Weise und ihren Interessen angemessen etwas über Finanzen. „Diese Sichtweise ist mal was völlig Neues. Ein echt cooles Projekt“, so Olaf Petersen,  Privatkundenbetreuer der VR Bank Niebüll.

American Football

meets FondssparenFondsparen - was ist das eingentlich? Die „Frisia Warriors haben dazu einen anschaulichen Text und ein Video eingereicht. Leider ist, vor allem jugendlichen Sparern, das Thema Fondssparen nicht geläufig. Das Team „Frisia Warriors“  aus Nordfriesland möchte helfen, dieses wichtige Thema zu erklären - und zwar schnell, einfach und kurzweilig. Dabei wird das Prinzip des fondssparens mit der Trendsportart American Football verglichen. So wie die Geldanlage in nur einem Wertpapier ganz alleine auf Finanzmarktrisiken trifft, würde auch ein Footballspieler alleine nicht weit kommen.

So wie die richtige Mischung von Spielereigenschaften wie Stärke, Standfestigkeit und Agilität ein Footballteam erfolgreich sein lässt, führt auch ein mit verschiedenen Wertpapiereigenschaften kombinierter Fonds eher zum Erfolg. Außerdem ist im American Football die Strategie und deren schnelle und präzise Anpassungsfähigkeit über die Coaches entscheidend. Ähnlich ist es bei Fonds, die von Fondsmanagern laufend den Situationen des Kapitalmarktes angepasst werden.

Der kurze Clip soll über YouTube und Soziale Medien verbreitet werden und somit zur finanziellen Bildung aller Geldanlage- aber auch Sportinteressierten beitragen. YouTube Link: youtu.be/updA5NyrAds

Initiiert wurde die Aktion von der TeamBank AG Nürnberg. Seit Jahren engagiert sich die TeamBank zusammen mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und Österreich für die Förderung der Finanziellen Bildung, denn das Thema Geld ist zu wichtig, um nichts darüber zu wissen. Bereits zum achten Mal wurde in diesem Jahr der easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung verliehen.  Seit Bestehen der Initiative hat die TeamBank im Rahmen des Preises für Finanzielle Bildung insgesamt über 7,5 Millionen Euro an Fördergeldern in regionale Bildungsprojekte investiert. (pu)

 

Bildunterschrift: Scheckübergabe vor den Footballern der „Frisia Warriors“ (v.li.): Petra Meibohm (Teambank AG), Andre Carstensen (Spartenleiter), Otto Lüllau (Marketing, Kassenwart und Trainer), Sven Mathiesen (2. Vorsitzender des SV Frisia 03) und Olaf Petersen (Privatkundenbetreuer VR Bank Niebüll). Foto: Pustal