Die Wochenschau

20 Jahre Küchen Hansen: Mit der WochenSchau wird eine Küchenzeile verlost

"Gewinnen Sie eine Küche!"

07. Februar: 

Mit einer ganz besonderen Aktion überraschen Kirstin und Maik Hansen ihre Kunden gleich zu Jahresbeginn: Sie verschenken - in Zusammenarbeit mit der WochenSchau -  eine komplette Küchenzeile, inklusive Montage und mit einem Wert von knapp 1900 Euro. Kirstin und Maik Hansen möchten mit der Verlosung der Küchenzeile den- oder diejenigen unterstützen, die zwar dringend Mobiliar benötigen, aber nicht über die erforderlichen Mittel dazu verfügen.

„Ob es sich um eine gemeinnützige Institution handelt, die mit der Küchenzeile zum Beispiel ein Betreuungsangebot erweitern könnte, oder um unverschuldet in Not geratene Personen spielt dabei keine Rolle. Die Modernisierung einer Ferienwohnung ist damit aber auf keinen Fall gemeint! Wichtig ist eine ausführliche Begründung und Situationsbeschreibung, und natürlich möchten wir uns vor Ort dann auch von den Gegebenheiten  überzeugen", betont Kirstin Hansen.

Die Küchenzeile ist 2,70 m breit, 2,20 m hoch und verfügt über Kühlschrank, Ceran-Kochfeld, Backofen, Dunstabzugshaube und Spüle mit Armatur und ist ein Erzeugnis aus dem Haus „Burger Küchen". Das deutsche Unternehmen zeichnet sich aus durch Kontinuität und Bodenständigkeit, wurde bereits 1917 gegründet und vertreibt seine Produkte überwiegend durch den Küchenfachhandel.  Wichtig ist Kirstin Hansen, dass die abgebildete Küchenzeile lediglich ein Beispiel darstellt: „Der Gewinner kann sich für die Ausstellungsküche entscheiden, er kann aber auch eine Front oder Arbeitsplatte wählen, die besser zu den vorhandenen Räumlichkeiten passt.“ Die Küchenzeile kann zudem erweitert und durch zusätzliche Geräte „aufgewertet" werden.

Maßgeschneiderte Umsetzung von Küchenwünschen

Was alles möglich ist, dazu berät das Küchen Hansen-Fachberaterteam gern ausführlich. Seit mittlerweile 20 Jahren steht der Name Küchen-Hansen in Bredstedt für die maßgeschneiderte Umsetzung von Kundenwünschen – je nach Geldbeutel und örtlichen Erfordernissen. „Ob es - wie hier - eine Küchenzeile oder ein gesamtes Raumkonzept sein soll, wir finden die zu unseren Kunden passenden Lösungen“, ist sich Maik Hansen sicher. Umfassende Beratung direkt zu Hause ist dank aktueller EDV-Programme möglich, allerdings ist ein Besuch des Küchenstudios in der Bredstedter Osterstraße (oder seit 2007 der Filiale in Tarp) in jedem Fall anzuraten.

„Es ist schon enorm wichtig, die neue Küche auch zu ‚begreifen‘, alle Ausstattungsdetails genau ins Auge zu nehmen und den Gesamteindruck der aufgebauten Elemente auf sich wirken zu lassen“, weiß Kirstin Hansen aus ihrer langen Erfahrung als Fachfrau in Sachen Küchenkonzeption.

Wenn Sie der Überzeugung sind, dass die Gewinn-Kriterien auf genau Sie oder Ihre Institution zutreffen, schreiben Sie bitte bis zum 19. Februar Ihre überzeugende Küchenzeilen-Gewinn-Begründung - gerne auch mit Fotos  -  an „Die WochenSchau"-Redaktion, Markt 23 in 25813 Husum oder per Mail: ute.pusch(at)diewochenschau.de. (wau)

Übernahme: Friesencenter wird Mitte des Jahres zum OBI-Baumarkt

"Veränderungen im Friesencenter"

07. Februar

Gerüchte um die Zukunft des Friesencenters im Niebüller Gewerbegebiet Ost machten schon lange die Runde – jetzt ist es amtlich. Die team baumarkt GmbH, eine eigenständige Tochter der team AG in Süderbrarup, hat zum 1. Februar das Friesencenter und die Mitarbeiter übernommen. Mathias Kniese ist und bleibt Marktleiter und wird die Geschäfte vor Ort führen, der bisherige Geschäftsführer Holger Schensar wird ausscheiden. „Es ist ein freundschaftlicher Übergang. Ich werde die Übergabe begleiten und mich dann auf meine beiden anderen Posten als Geschäftsführer bei der Nordic Windpower GmbH und der Wind Technik Nord Vertriebs GmbH & Co KG konzentrieren“, erklärte Schensar.

„Es geht weiter wie gehabt, alle Geschäftsbereich werden weitergeführt wie bisher. Erst im Laufe des Jahres wird es Veränderungen geben. Dann werden viele Dinge vereinfacht und verschlankt. Die team baumarkt GmbH hat bislang sechs OBI-Baumärkte, und  Mitte des Jahres  wird aus dem Friesencenter der OBI-Baumarkt Niebüll werden“, erklärte Dietmar Lehmann, Geschäftsführer der team baumarkt GmbH.  Dann wird das Sortiment dem OBI-Sortiment angepasst. Die historisch gewachsenen Abteilungen wie die Tier- und Angelsport-Abteilung bleiben erhalten.

Zusätzlich soll noch eine Kalthalle und eine überdachte Freifläche für die Gartenbau- und Pflanzenabteilung gebaut werden. Die B-Plan-Änderung ist bereits bei der Stadt beantragt. „Wir wollen nicht nur die 48 Arbeitsplätze im Markt erhalten, sondern auch noch neue schaffen. Dieser OBI-Baumarkt wird eine Bereicherung für Niebüll sein“, ist Dietmar Lehmann überzeugt.

Ein wenig wird aber bleiben vom Friesencenter. Die beliebten Flohmärkte an jedem ersten Sonntag im Monat vom Mai bis September  sollen ebenso wieder stattfinden wie das 2. „Friesen-Open Air“. (pu)

BU: Für Kontinuität im Friesencenter ist gesorgt: Mathias Kniese (li.)  bleibt Marktleiter und übernimmt auch die Führung des Marktes, da Holger Schensar  als Geschäftsführer ausscheidet. Foto: Pustal