Die Wochenschau

Kirmesspaß: Niebüller Jahrmarkt vom 3. bis 6. Juni

"Vier tolle Tage in Niebüll"

29. Mai: 

Der Niebüller Jahrmarkt lädt von Freitag, 3. Juni, bis Montag, 6. Juni,   wieder zum alljährlichen großen Kirmesspaß ein. Für die musikalische Eröffnung sorgt  um 14.00 Uhr traditionell der Freie Fanfarenzug Niebüll am Freitag, 3. Juni,  der um  vom Naturkundemuseum in Deezbüll startet und musizierend durch die Hauptstraße zum Marktplatz marschiert. Nach der Ankunft des Fanfarenzuges geben die  Mitglieder  noch ein kleines Platzkonzert, ehe sie mit einer Fahrt in einem der Fahrgeschäfte für den Beginn der vier tollen Tage sorgen.

Schnippeltag am Freitag

Am Freitag  werden zur Eröffnung des Marktes die Fahrgeschäfte zum halben Preis fahren.   Um in diesen Genuss zu kommen, müssen Sie die unten stehenden Coupons für die Karussells ausschneiden. Bei Vorlage erhalten Sie in dieser Zeit zwei Chips zum Preis von einem. Die dann gekauften Fahrchips haben an allen vier Markttagen Gültigkeit. Also sollte man sich schon gut eindecken, um preiswert zu fahren.

Es werden sich in diesem Jahr fünf attraktive Fahrgeschäfte in Niebüll präsentieren: der Polyp, der Extasy-Jump, der Auto-Scooter, der  Break-Dancer und der Superhopser. Das garantiert wieder eine bunte Mischung für Jung und Alt, bei der jeder seinen Spaß finden kann. Dazu kommt noch das Geisterlabyrinth.

Zwei Kinderkarussells und viele Buden

Für die kleinen Kirmesgänger werden in diesem Jahr zwei Kinderkarussells angeboten: der  Baby-Flug und der Rallye-Truck.  Des Weiteren werden Los-, Schiess- und Ballwurfbuden,  Eis und Zuckerwagen, Zucker- und Mandelbrennerei, Entenangeln, Kunst- und Geschenkartikel, Pizzabäcker und diverse Verzehrstände mit kulinarischen Leckereien für Kirmes-Atmosphäre sorgen. Die Spezialisten mit ihren bunten Verkaufsständen runden das Bild Niebüller Jahrmarktes ab.

Feuerwerk am Freitag

Das Feuerwerk zum Niebüller Jahrmarkt, das den Besuchern von den Schaustellern  spendiert wird, wird am Freitagabend bei Einsetzen der Dunkelheit auf dem Sportplatz der FPS gezündet.

Die Schausteller bitten die Anwohner wegen des mit dem Feuerwerk verbundenen kurzzeitigen Lärms um Verständnis und bitten sie, ihre Hunden und Katzen zu dieser Zeit doch sicherheitshalber im Haus zu halten.

Familientag am Montag

Am letzten Tag des Jahrmarktes am Montag, 6. Juni, laden die Schausteller zum Familientag mit ermäßigten Preisen ein. (pu)

Fußballer feiern Kreispokalsieg und Meisterschaft in der Verbandsliga Nord-West

"SV Frisia 03 holt sich das Double"

29. Mai

Eines haben der SV Frisia 03 und der FC Bayern Müchen gemeinsam in diesem Jahr – beide Vereine schafften das Double – den Gewinn des Pokals und der Meisterschaft. Nun sind diese bei den Frisia-Fußballern im Vergleich zum großen FCB natürlich um einige Nummern kleiner, aber für die Nordfriesen nicht von geringerer Bedeutung. Nach dem verdienten 1:0 (1:0)-Sieg im Kreispokalfinale in Rantrum  gegen die Husumer SV reichte Frisia nach dem 1:1 im Heimspiel erneut gegen Husum und dem 2:2 beim FC Angeln über Pfingsten im letzten Heimspiel gegen DGF Flensburg ein deutlicher 4:0 (1:0)-Erfolg zur vorzeitigen Meisterschaft. Der Tabellenzweite FC Angeln 02 liegt drei Punkte und 23 Tore zurück, dass ist am letzten Spieltag nicht mehr aufzuholen – selbst bei einer Frisia-Niederlage.

Dabei muss der SV Frisia 03 zum Saisonfinale am Sonnabend, 28. Mai, um 16.00 Uhr zum Bredstedter TSV, der nach nur einer Saison zurück in der Kreisliga Nordfriesland muss. Da liegt ein Sieg des neuen Meisters durchaus auf der Hand.

„Das ist der größte Erfolg unserer Vereinsgeschichte“, freute sich Olaf Petersen über diesen grandiosen Erfolg. Und der Frisia-Trainer weiß, wovon er spricht, denn er war im Jahr 2000 dabei, als Frisia als Bezirksoberligameister in die damalige Verbandsliga aufstieg. „Das war zu Saisonbeginn gar nicht abzusehen, die Jungs haben eine sensationelle Entwicklung durchgemacht. Ein großes Kompliment an die Spieler, die haben alle super mitgezogen. Sie haben sich  heute für ihren großen Fleiß nach dem Pokalsieg mit dem schönsten Titel belohnt – der Meisterschaft und damit mit dem Double“, zollten Olaf und Uwe Petersen „ihren“ Jungs großes Lob – und das uneingeschränkt.  „Wir haben heute das vergoldet, was wir uns in der Jugendarbeit aufgebaut haben. Das war eine richtig gute Saison, wir sind verdienter Meister. Wir waren die beste Mannschaft, unheimlich konstant und haben uns in der Rückrunde auch von einigen Fehlern nicht aus der Bahn werfen lassen“, zog Uwe Petersen gleich nach dem Abpfiff ein kurzes, äußerst positives Fazit.

Nach dem Spiel in Bredstedt wird die Mannschaft am Sonnabendabend mit dem Meisterschild in das Niko-Nissen-Stadion fahren und dort ihre beiden Titel gebührend feiern! (pu)

Bildunterschrift: Erstes Gruppenfoto des neuen Meisters: Nach dem letzten Heimspiel gegen DGF Flensburg feierten die Spieler schon ein wenig, aber die wirklich große Feier startet am Sonnabend nach dem Spiel in Bredstedt im Niko-Nissen-Stadion. Foto: Pustal